SewingTini
19. November 2018 carpe diem

Stoffliebe im Januar – Etuis aus Snappap

Anfang Januar bin ich über Anitas schöne Jahresaktion, die Stoffliebe Linkparty, gestossen. Das Januarthema ist SnapPap bzw. alle waschbaren Papiere und ich fing gleich mal an auf Pinterest zu stöbern. Auch bei Anita findet ihr einige Anregungen, was man aus veganem Leder so machen kann.

SnapPap Schlüsseletui

SnapPap Schlüsselknochen


Schnell bin ich auf dawanda über eine Anleitung von Xenia (FashionRolla) für ein Schlüsseletui aus Leder und Schrauben „gestolpert“. So eine Art „Schlüsselknochen“ wollte ich sowieso unbedingt mal ausprobieren. Natürlich habe ich mich beim Material für SnapPap bzw. SnapPap Plus entschieden und statt Schrauben hab ich zu Buchschrauben gegriffen.

SnapPap Schlüsselknochen


Faul wie ich bin *lach* habe ich mir den Schnitt in meine Plottersoftware geladen und habe das SnapPap vom Plotter schneiden lassen. Die erste Variante aus SnapPap Plus hat noch die Originalform nach der Anleitung mit Klappe. Für den Herrn des Hauses gab es dann noch eine zweite Variante ohne die kleine Klappe und das Gaze dann aus etwas steiferem SnapPap – meins war ihm zu labberig ;).

SnapPap Schlüsselknochen


Ich finde das Schlüsseletui total toll und praktisch. Nach ein paar Tagen Umgewöhnungszeit komme ich super mit dem Etui zurecht. Nur die Buchschrauben lösen sich durch das Raus- und Reindrehen der Schlüssel nach einiger Zeit und müssen nachgezogen werden – mal schauen, ob ich dafür noch eine Lösung finde *grübel*.

So schick ich die Schlüsseletuis aus SnapPap und den bronzefarbenen Buchschrauben auch finde, genäht habe ich ja dabei mal so gar nicht ;). Daher war klar, es muss auf jeden Fall noch ein zweites SnapPap Projekt für die Linkparty her. Ich hatte auch noch einige Ideen gesammelt, tja und dann kam doch alles ganz anders *lach*.

SnapPap Briefmarkenalbum

Man kann waschbares Papier ja auf die verschiedensten Arten verzieren und ich wollte bei meinem zweiten Projekt gerne geprägtes SnapPap verwenden. Also habe ich mir meine Prägefolder geschnappt und geschaut, welchen ich verwenden mag. Hängen geblieben bin ich beim Briefmarkenlook und damit kam die Idee auf, ein kleines Etui für Briefmarken zu erstellen. 

SnapPap Briefmarkenalbum


Einmal durch die BigShot geleiert wird die Oberfläche vom SnapPap ganz weich und zart und die Prägungen kommen echt gut zur Geltung (nur fotografieren lassen sie sich echt be…scheiden). Da ich auch die Rückseite bei so geprägten Sachen total klasse finde, wollte ich diese nicht verdecken und habe überlegt, wie ich am besten Fächer für die Briefmarken erstellen kann und diese nur auf der rechten Seite des „Heftchens“ befestige.

SnapPap Briefmarkenalbum


Als Kind habe ich mal Briefmarken gesammelt und so sind auf der Innenseite 4 Reihen entstanden, in die man einzelne Briefmarken einstecken kann. So wie das bei Briefmarkenalben innen aus feinem Pergamentpapier auch ist. Nur bei mir eben aus SnapPap :).

SnapPap Briefmarkenalbum


Die untere Kante der oberen 3 Streifen habe ich zuerst angenäht. Dann habe ich für hinten noch zwei unterschiedliche hohe Fächer für die selbstklebenden Briefmarken auf den kleinen Bögen zugeschnitten und in einem Rutsch die hinteren Fächer und die Seiten der inneren Streifen angenäht.

SnapPap Briefmarkenalbum


Die Unterfadenseite der Nähte auf SnapPap mag ich immer noch nicht so gerne. Ich hatte irgendwann mal mit den unterschiedlichsten Fadenspannungen gespielt und bin zu keinem – für mich – zufriedenstellenden Ergebnis gekommen. Daher mixe ich SnapPap sonst eigentlich gerne mit anderen Materialien bzw. versuche sichtbare Nähte „von unten“ so gut es geht zu vermeiden ;).

SnapPap Briefmarkenalbum


Mit dem Etui für unsere Briefmarken bin ich dennoch total zufrieden, allerdings müssen wir unbedingt mal unseren Briefmarkenbestand aufstocken *lach* . Für die Bilder waren ja aber zum Glück genug „alte“ Briefmarken im Haus.

verlinkt bei der SnapPap Linkparty auf Frau Scheiner, bei Nähzeit am WochenendeNähen ohne Stoff und bei TT-Taschen und Täschchen

Stoffliebe im Januar - Etuis aus Snappap