SewingTini
22. January 2019 carpe diem

Lunchbag

Beim Probenähen der Lucky Bag von traumzauber wurde auch fleißig probegestickt – und zwar die Back2Bag Stickdateien. Auf meiner ersten Luckybag habt ihr davon schon eine Variante bewundern können. Manche der Dateien schrieen aber danach, auf ein anderes Täschchen gestickt zu werden und so ist bei mir eine Lunchbag entstanden.

Lunchbag


Ich hatte mich im Netz ein bisschen umgeschaut, um die für mich „passendste“ Variante zu finden. Neben schönen Anleitungen wie hier, hier und hier, habe ich mich dann aber für diese entschieden. Genäht aus beschichteter Baumwolle von Ikea.

Lunchbag


Ist ganz schön groß das gute Stück und extrem praktisch, um Obst mit auf die Arbeit zu nehmen, ohne Angst haben zu müssen, dass es seine Spuren in der Tasche hinterlässt. Auch wenn man sich nicht ganz sicher ist, ob der Kaffeebecher oder die Trinkflasche noch ganz dicht sind. Einfach rein damit, lässt sich ja dann ganz prima abwaschen.

Lunchbag


Für die Stickmaschinenbesitzer unter Euch hier noch ein zwei weitere Beispiele für Designs aus der Datei:

Lunchbag

Lunchbag

Lunchbag


und meine Lunchbag darf noch zu TT – Taschen & Täschchen 

Lunchbag

Kunstleder Hülle für den kindle

Mr. T hat zu Weihnachten unter anderem einen kindle geschenkt bekommen. Sonntag kam dann die Frage, ob ich ihm denn auch eine passende Hülle nähen könnte, damit dem kindle unterwegs nichts passiert :). Ja na klar gerne, er musste nur erst mal tausend Fragen über sich ergehen lassen, wie es denn werden soll *lach*. Da mir das helle Kork „ausgegangen ist“ (warum, kommt in ein paar Tagen), wurde in meinem Kunstledervorrat gestöbert.

Besticken ja oder nein, welchen Stoff innen und mit Klappe oder welchem Verschluss? All das musste ja geklärt werden, damit alles so wird, wie er es am liebsten hat! Zum Verstärken haben wir uns auf Decovil und Volumenvlies geeinigt und Decovil hatte ich bisher noch nicht vernäht.

Also habe ich den kindle ausgemessen, das Kunstleder, den Stoff, Decovil und Volumenvlies zugeschnitten, die Innentasche mit dem Volumenvlies bebügelt, zusammengenäht und die Größe getestet. Passt. Außen wurde nur klein kindle aufgestickt, die Außentasche mit dem Decovil bebügelt, außen Klettverschluss angenäht und zusammengenäht. Ui, ist das steif. Wenden durfte dann Mr. T….. tja und dann dämmerte mir, dass ich das ja nun mit der Innentasche oben zusammennähen und durch eine Wendeöffnung wenden müsste :(. Das Decovil ist aber so steif, das hätte niemals geklappt – denke ich. Bzw. ich wäre wahrscheinlich halb wahnsinnig geworden.

Also bin ich vom „konventionellen“ Vorgehen abgewichen und habe einfach oben die Nahtzugaben eingeschlagen, innen und Außentasche ineinander gesteckt, Gurtband an der Rückseite zwischen die Lagen geschoben und wollte dann oben einfach absteppen und somit alles zusammennähen.
Womit wir beim nächsten Problem angekommen waren *seufz*. Wisst ihr wie klein so ein kindle und damit die Hülle oben ist? Und wie steif das mit Decovil wird? Dann mit den ganzen Klammern gesteckt, kam ich nicht unter den Nähfuss (an den Freiarm war erst Recht nicht zu denken).

Bei meiner Pfaff ist seitlich erst noch so viel Gehäuse, dass ich schon Recht weit unter das Gehäuse muss. Da sind dann noch Nadeleinfädelhilfe und alles mögliche andere im Weg, so dass sich die Klammern ständig irgendwo verfangen hättet. Außerdem war es kaum möglich, die Hülle soweit unter den Nähfuss zu bekommen und dann den Teil oben soweit zurückzuhalten, dass ich eine gescheite Naht hinbekommen hätte….. ich hoffe mir kann hier noch jemand folgen *lach*.

Mein Blick fiel, bei verzweifelten Umschauen, auf meine alte Singer, ein Erbstück von einer Freundin meiner Oma. Sie war Schneiderin und die Maschine ist schon älter, aber elektrisch!! 2009 habe ich meine ersten ernsthafteren Stiche darauf gemacht, hatte dann aber irgendwann Problem mit der Fadenspannung – aber auch noch überhaupt keine Ahnung vom Nähen oder der Maschine. Ich hatte mir dann eine neue zugelegt und die alte wurde seitdem nicht mehr benutzt. Ich war also gar nicht sicher, ob sie richtig funktioniert.

Großer Vorteil bei der alten Singer: der Nähfuss ist so viel weiter außen, dass das Gehäuse nicht so stören würde…. sie war meine einzige Chance :). Also habe ich alles eingefädelt, Unterfaden aufgespult und nach einigem testen und letztendlich richtigem Einfädeln des Oberfadens in die Spannungsscheibe habe ich dann auch eine anständige Naht produziert *yay*.

Ganz so einfach war das Nähen dann immer noch nicht, ist mit Sicherheit nicht meine schönste Naht geworden *räusper*, aber es war zu :D. Hui, ich hätte vorher ja nicht gedacht, dass mich so eine einfach Hülle so auf Trapp hält.

Kunstleder Hülle für den kindle


Halbwegs zufrieden kam nun der letzte Test, wie macht sich der kindle in seiner neuen Hülle und Schock, schwere Not: das Reinschieben und Rausziehen ging nur sehr sehr schwer :O ????
Oh nein, was ist denn nun, bei der Anprobe war so viel Platz und nun geht fast gar nichts.
Ich vermute, dass das Volumenvlies ein bisschen mit dran schuld ist. Außen- und Innentasche waren ja genau gleich groß und durch das Vlies war innen wohl einfach zu viel „Volumen“ und die innenTasche hat Wellen geschlagen, dadurch war innen nicht mehr genug Platz für den kindle :(.

Ich habe dann meine Presse angeschmissen, recht hoch geheizt und die Innentasche mehrfach gepresst, sodass das Volumenvlies einiges an seinem Volumen verloren hat. Alternativ hätte ich sonst noch trennen müssen und das Vlies da wieder rauszuppeln müssen (das hatte ich Anfang des Jahres schon mal und das ist auch kein Spaß).
Das Pressen hat zum Glück soweit geholfen, dass Mr. T nun glücklich mit seiner Hülle ist. Der kindle lässt sich gut reinschieben und rausziehen und ich muss – vorerst – nicht noch eine nähen ;).

Kunstleder Hülle für den kindle

Kunstleder Hülle für den kindle

Kunstleder Hülle für den kindle


Wie ist das bei Euch? Habt ihr Tipps, wenn man mit Decovil arbeitet und man das Nähstück wenden muss? Was hättet ihr gemacht, wenn die Hülle nicht bis zum Nähfuss reicht vor lauter Klammern und steifer Einlage?
Und näht ihr die Außentasche etwas größer, wen ihr mit Volumenvlies arbeitet, damit das Futter genug Platz hat?

verlinkt bei TT – Taschen & Täschchen

Kunstleder Hülle für den kindle

Kork-Fauxdori

Ich bin ganz fasziniert von Korkstoff, aber das habe ich Euch Sonntag ja schon verraten. Als ich das Material im Laden entdeckt habe, lagen auch Designbeispiele dabei u.a. eine Kalenderhülle aus dunkelbraunem Kork, die mit grünen Elementen bestickt war. Ich fand die Kombi wunderschön und es war klar, dass der dunkle Kork mit muss. Den hellen mochte Mr. T lieber 😉 – also kamen sie beide mit *lach*.

Da es von der Kalenderhülle nicht weit zum Fauxdori ist und die grünen, gestickten Elemente mich sofort an die Summer Circles von Traumzauber erinnerten, stand das Grundgerüst schon im Laden fest und gestern habe ich es endlich umgesetzt. Ich habe zum Sticken Farbverlaufsgarn gewählt und die Stickdatei komplett „in einer Farbe“ gestickt.

Kork-Fauxdori


Für innen habe ich mich für dünnen, grünen Wollfilz entschieden. Als Stifthalter wollte ich eigentlich eine Webbandschlaufe mit einnähen, aber die habe ich vergessen, muss also auch ohne gehen *zwinker*. Grüne Gummikordel und Ösen waren da, nur die Ösen mit dem breiten Rand, die ich beim ersten Fauxdori auch schon genutzt habe, habe ich bisher nicht in grün und daher ist die Wahl, zusammen mit Mr. T, auf lila gefallen.

Kork-Fauxdori

Kork-Fauxdori


Die Ecken wurden mit bronzefarbenen Metallecken verschönert, das passte einfach zu gut zum Gesamtbild und da alles so toll zusammen passt, bin ich ja ein bisschen verliebt in mein neues Fauxdori <3.

Kork-Fauxdori

Kork-Fauxdori


Es war schnell klar, dass da selbstgebastelte kleine Notizheftchen rein müssen. Gut, dass ich einige Motivblöcke daheim habe. Ich habe mich für grüne Streifen und braun-grün gemusterte Pfaue entschieden und Notizhefte nach der tollen Anleitung von Katharina genäht. Damit ist das Set perfekt.

Kork-Fauxdori

Kork-Fauxdori


Beim ersten hatte ich die nebeneinanderliegenden Ösen ein klein wenig zu weit auseinander gesetzt, dieses Mal hätten sie ruhig ein kleines Stück weiter auseinander gedurft – für Nr. 3 werde ich das berücksichtigen, denn das war sicher nicht das letzte Fauxdori – nach Anleitung von Claudi – aus dem Hause SewingTini :).

Kork-Fauxdori

Kork-Fauxdori


Ab damit zu HoT, Dienstagsdinge und creadienstag! Habt alle eine schöne Woche :*

Kork-Fauxdori

„fantasticute“r Durchschlafsack

Freunde von uns haben im Juni zum ersten Mal Nachwuchs bekommen und klar sollte das Geschenk zur Geburt selbstgenäht sein. Ja also, das Geschenk „zur Geburt“ habe ich dann auch vor ca. 4 Wochen mal angefangen und dann am Samstag endlich überreicht *hust* also zumindestens Teil 1 davon *lach*.
Klar war schon länger, dass auf jeden Fall ein Durchschlafsack dabei sein soll. Den ersten habe ich vor 5 Jahren für meine Nichte genäht *klick* und dieses Mal habe ich mich für eine Nummer kleiner (68-74) entschieden, wäre die Kleine damals, fast das erste halbe Jahr, darin versunken *ups*.

Kurz bevor ich angefangen habe zuzuschneiden, bin ich über die FantastiCutes bei Urban Threads gestossen und es war sofort klar, dass die auf den Schlafsack sollen :). Die Drachen habe das „wer ist am putzigsten“ Rennen gewonnen und da die Frau Mama eine Vorliebe für grün hegt, standen auch die Farben schnell fest.

"fantasticute"r Durchschlafsack


Ganz in grün und grau gehalten passt das ja aber auch sehr gut für einen kleinen jungen Mann, der hoffentlich bestens darin schläft. Außer dem geteilten Vorderteil mit Paspel ist er ganz ohne „Schnick-Schnack“ ausgekommen (selbst mein Label habe ich wie (fast) immer vergessen, fällt mir da gerade auf).

"fantasticute"r Durchschlafsack


Beim Einspannen des Stoffs in den Stickrahmen hatte ich dieses Mal merkwürdiger Weise einige Probleme und trommelfest wollte nicht. Nach dem 5. Versuch habe ich dann aufgegeben und drauf los gestickt, etwas faltig ist es dadurch geworden. Aber passend dazu habe ich beim Paspel annähen auch noch eine kleine Falte eingebaut und beim Reissverschlussende noch etwas vom Stoff der Rückseite mit festgenäht *wennsläuftdannläufts* *lach*.

"fantasticute"r Durchschlafsack


Der Schlafsack wurde trotzdem mit großer Freude in Empfang genommen, was mich sehr freut und ich hoffe, der zweite Teil des Babygeschenks lässt nicht weitere 3 ½ Monate auf sich warten :).

Damit darf mein post zu HoT, Dienstagsdinge, creadienstag und kiddikram 

"fantasticute"r Durchschlafsack

my Lucky (Out)bag

Kathrin von traumzauber hat einen neuen Taschenschnitt für alle Nähwütigen und für die Stickmaschinenbesitzer gleich ein ganzes Set and tollen Stickdateien obendrauf.
Also wurde in letzter Zeit fleissig probegenäht und -gestickt und ich habe mein Nähzimmer endlich mal so richtig eingeweiht (obwohl es immer noch nicht vollständig eingerichtet ist *hust*).

Der Taschenschnitt „Lucky Bag“ kommt gleich in unterschiedlichen Größen und in 2 Versionen daher und damit ist der Schnitt einfach unglaublich vielseitig. Es gibt eine schneller zu nähende Variante mit angeschnittenen Seitenteilen und wenn gewollt auch angeschnittenem Boden und eine Variante mit separaten Seitenteilen mit Aufsatztäschchen und abgeteilten Boden. Es gibt kurze Henkel und einen Schultergurt und einen Reissverschluss, den man aber für den Beutellook auch ganz einfach weglassen kann :).

my Lucky (Out)bag


A propot Beutellook *zwinker*. Passend für alle Taschenliebhaber/innen, die auch sticken können gibt es die Back 2 bag Stickserie. Eine geniale Idee und es gibt für jeden die passende Datei ;). Zum Beispiel die Outback(g) für alle Australienfans – und da sind wir wieder bei den Beuteln *kicher*. 

my Lucky (Out)bag


Mich hat die Datei quasi direkt angesprungen und ich wollte gerne was in Richtung Känguru-Strassenschild-Design machen :). Also stand ziemlich schnell fest, ich brauche gelben Uni, plotte noch was passendes dazu und weil ich den abgesetzten Boden so toll finde, gibt es diesen aus schwarzen Kunstleder. Ansonsten ist es die Variante mit angeschnittenen Seitenteilen.

my Lucky (Out)bag

my Lucky (Out)bag

my Lucky (Out)bag


Da die Tasche zukünftig als Einkaufstasche dienen soll, habe ich auf den Reissverschluss verzichtet, mich aber für die kurzen Henkel plus Schultergurt entschieden, so kann man sie prima umhängen, wenn man noch mehr zu schleppen hat oder auch an den kurzen Henkeln tragen – total praktisch.


my Lucky (Out)bag

my Lucky (Out)bag


Für die Träger habe ich Autogurt benutzt. Die kurzen Henkel habe ich in der Mitte noch zur Hälfte gelegt und abgesteppt, ich finde so liegen sie besser in der Hand. Außerdem mag ich das optisch so auch sehr gerne. Innen gibt es einfache Eingrifftaschen, die so auch in der Anleitung mit drin sind. Alle Schritte sind wunderbar erklärt und somit auch für Anfänger sehr gut geeignet. Erfahrenere Näherinnen können sich dafür mit den vielen Varianten austoben.

my Lucky (Out)bag

Ich zeige Euch die Tage noch meine Variante mit separaten Seitenteilen, meine neue Arbeitstasche – schön geräumig und hach, so schön. Außerdem habe ich noch Bespiele, wie sich die Stickdateien auf anderen Taschen machen.

Aber jetzt erst mal ab mit meiner Outbag zu RUMS, Out Now und Taschen und Täschchen.

Und wer neugierig auf den Schnitt „Lucky Bag“ und/oder die „back 2 bag“ Stickserie geworden ist, kann sich hier noch ein paar mehr Designbeispiele anschauen oder schaut gleich hier im Shop vorbei.

my Lucky (Out)bag

Rock-a-Trio Utensilo

Da hier ja leider momentan nicht so viel Kreatives passierten kann (warum kann man hier nachlesen), freue ich mich umso mehr, Euch heute trotzdem etwas zeigen zu können. Das Traumfabrik-Trio – alias KathrinDani und Aline – hat ein erstes Gemeinschaftsprojekt in Form einer Stickserie auf den Markt gebracht und ich durfte probesticken. Bei mir ist so schon vor einigen Wochen dieses Utensilo entstanden.


Rock-a-Trio Utensilo

Rock-a-Trio Utensilo

Rock-a-Trio Utensilo

Rock-a-Trio Utensilo

Rock-a-Trio Utensilo


Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an mein „Gemecker“ über den Schnitt bei dem Utensilo, das ich Euch hier gezeigt habe. Das Rock-a-Trio Utensilo ist vorher entstanden und hier habe ich für innen und außen jeweils 5 Teile zugeschnitten und diese zusammengenäht. So habe ich an den Ecken überall Nähte und es gefällt mir einfach besser. Nur hätte ich es zusätzlich etwas verstärken können. Das Ikea Wachstuch ist einfach zu dünn und dem armen Ding fehlt einfach der Stand.

Bei den Kirschen musste ich übrigens immer an die liebe Janin denken – wieso bloß?

Einen Teil der anderen Motive habe ich zumindest probegestickt, aber leider kein weiteres Designbesipiel geschafft. (Würfel und 8-Ball wurden noch überarbeitet)

Rock-a-Trio Utensilo


Die Spielkarten eignen sich super für eine Hülle für ein Rommee Spiel oder ähnliches. Aber auch mein Filz zum Probesticken habe ich bewusst grün gewählt. Sieht so schön nach Casino aus, irgendwie :).

Mein neues Utensilo beherbergt momentan meine Washi Tapes, mal sehen ob das zukünftig so bleibt. Aber so oder so ist es meins =D und darf deswegen zu RUMS.

Wenn Euch die Dateien gefallen, schaut mal hier vorbei, bis 19.4. gibt es die Serie sogar zum Einführungspreis *psst*.

Rock-a-Trio Utensilo

Weihnachten mit Traumzauber

Ich habe Euch hier schon die Happy Circles Datei vorgestellt. Dazu passend gibt es nun auch noch wunderschöne Untersetzer und Tropfenfänger, so dass auch der Tisch in weihnachtliche Stimmung versetzt werden kann. Die Dateien können alle im 10x10er Rahmen gestickt werden und es gibt 10 verschiedene Designs und jeweils eine Variante mit Satin- und einfacher Umrandung.

Meine Untersetzer sind in grau, türkis und lila gehalten und ich liebe sie.

Weihnachten mit Traumzauber


Die passenden Tropfenfänger dazu kommen mir auch noch ins Haus, es hat aber zuersteinmal nur für einen gelangt, ich muss nochmal Filz kaufen gehen ;).
Dafür habe ich für die Tropfenfänger Metallicgarn in Regenbogenfarben verwendet, was zwar sehr schwer zu fotografieren ist, mich dafür sehr an Silvester erinnert.

Weihnachten mit Traumzauber


Das ist aber noch nicht alles, was sich Kathrin einfallen lassen hat. Es gibt noch ganz tolle Weihnachtskugeln, die sowohl als Untersetzer als auch als Geschenk- oder Baumanhänger genutzt werden können. Diese gibt es in 2 Größen und 4 Designs, die alle in den 10x10er Rahmen passen. Ich habe die kleine Variante gestickt und sie sind hier gleich als Untersetzer für Espresso-Tassen zum Einsatz gekommen. 🙂

Weihnachten mit Traumzauber


Tja, und wer jetzt dachte, dass das alles ist, liegt falsch. Ein kleines Nikolausgeschenk hat Kathrin noch für alle Stickmaschinenbesitzer: Knie-/Ellenbogen-Patches in 3 Größen. Den link dazu findet ihr bei ihr auf der facebook-Fanseite. Und *psst* wer es noch nicht gesehen hat, dort gab es am 30.11. auch schon ein Adventsfreebie für LED-Teelichter :).

edit 26.12.: und nun darf der post auch noch zur Out Now Dezember Link Party

Die Untersetzer und Tropfenfänger Circles – Winteredition findet ihr hier
Die Merry-X Untersetzer / Anhänger findet ihr hier

Happy Circles Winteredition

So, nun ist die Datei schon seit 2 Wochen online, es ist also höchste Zeit für meinen post 😉 Die Bilder sind zum Glück auch schon lange gemacht, momentan ist das Wetter ja dann doch etwas trüb. Wovon ich eigentlich rede? Kathrin von Traumzauber hat wieder einmal eine, wie ich finde, wunderschöne Datei erstellt und damit kann man so viel machen. Mal abgesehen davon, dass sie sowohl für Erwachsene als auch Kinder super geeignet ist, gibt es Einzelmotive, Schneeflocken, Minis (für Knöpfe), fertige Muster, Applikationen, eine Bordüre und eine Variante für Arm- oder Schlüsselband.

Mir haben es die Muster ja total angetan. Es kommt bei mir gar nicht so oft vor, dass ich einen Schnitt mehr als einmal nähe, aber ich hatte ziemlich schnell den Plan, nochmal eine Firenze aus der Ottobre 2/2011 zu nähen, wie hier schonmal. Es ist eine lange Jersey-Jacke und ich trage meine erste total gerne.

Dieses Mal habe ich grauen Jersey gewählt und bin mir farblaich treu geblieben und habe die Happy Circles in türkistönen gestickt. Ich wollte eigentlich erst zu lilatönen greifen und habe mich dann doch noch umentschieden. Ich liebe meine neue Jerseyjacke. Auf den Ärmeln ist jeweils ein Einzelmotiv gelandet und 4 Muster auf dem Rücken mit noch einem Einzelmotiv. Das Sticken geht auch schön schnell und *hach* die sind so schick.

So, nun zeige ich Euch aber auch mal, wie das Ganze verarbeitet aussieht.

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition


Weitere Designbeispiele findet ihr u.a. bei traumzauber auf facebook und wenn ihr auch Happy Circles sticken wollt schaut doch mal bei Kathrin auf dawanda vorbei.

Und meine Firenze schaut nun noch bei RUMS und OutNow vorbei.

Teach me – if you can

Dani von DaniLinsi hat mal wieder gezeichnet und dabei sind tolle Plotterdateien für Schüler, Studenten und alle anderen *lach* herausgekommen.

Ich habe u.a. die erste Version der Plottdateien verarbeitet (die Dateien im Verkauf wurden noch optimiert und sind ganz leicht abweichend), einmal für mich und einmal für meinen Schatz, einmal gezeichnet und in lila die Zwischenversion, die schon recht nah am jetzigen Design ist:

Teach me - if you can


Mittlerweile gibt es die Jungs- und Mädchenvariante dazu und das Design hat sich noch etwas geändert, da hat mir in den letzten ein bis zwei Wochen nur leider die Zeit gefehlt *sorryDani*.

Also, wenn Euch das Design gefällt – oder ihr coole Schuljungs und -mädels daheim habt, dann schaut mal bei Danis Shop vorbei.

Außerdem gibt es mittlerweile die Cute Anchors (hier schon als Plottermotive gezeigt) nun auch für die Stickmaschine. Und das verschiedenen Varianten und Größen, bei mir als Applikation in 10x10cm:

Teach me - if you can


Ich mag ja das Grinsen total =D.

nicht perfekt aber for free

Die liebe Kathrin von Traumzauber hat ein neues Freebie gezaubert und das Beste daran, es gibt es sowohl für die Stickmaschine als auch für den Plotter. Ihr bekommt es ganz exklusiv bei den verrückten Hühnern.


Ich habe mir einen süßen, etwas „ungeschickten“ 😉 Einkausbeutel genäht. Ich glaube, von diesen Stoffbeutel kann ich gar nicht genug haben. So langsam habe ich wirklich (fast) überall einen parat, wenn ich mal einen brauche.

nicht perfekt aber for free

Der Beutel darf nun noch zu Taschen und Täschchen und SewingSaSu.