SewingTini
21. November 2018 carpe diem

Airbrush Kolibri auf Leinwand oder Schablonieren mit dem Plotter

Das Tolle am Plotter ist unter anderem, dass man so viel damit machen kann. Auch wenn ich am Liebsten mit Heat Transfer Folien arbeite, finde ich auch Papierarbeiten und die Möglichkeiten mit Vinylfolie sehr spannend. Letztere wird meistens „normal“ entgittert und das Motiv als Deko auf Gläsern, Tassen, Schränken, Autos, Wänden oder was einem noch alles in die Finger kommt, aufgebracht.

Aber Vinylfolie lässt sich auch super als – einmal zu verwendende – Schablone nutzen. Das habe ich hier schonmal an dem Geschenk für mein Patenkind gezeigt und ich wollte das seither auf jeden Fall nochmal umsetzen. Als Sandra zum Probeplotten von Kolibri und Hibiskusblüte aufrief, hatte ich sofort ein Bild für mein Nähzimmer im Kopf.

Airbrush Kolibri auf Leinwand oder Schablonieren mit dem Plotter


Also habe ich die Vinylfolie negativ entgittert und meine Copic Marker samt Airbrush Aufsatz bereit gelegt. Zuerst habe ich mit den Farben den Hintergrund gesprüht und diesen kurz antrocknen lassen. Dann habe ich die Vinylfolie auf die Leinwand übertragen und mit schwarz die beiden Motive aufgesprüht.

Airbrush Kolibri auf Leinwand oder Schablonieren mit dem Plotter


Ich finde den Effekt total schön und bin ganz begeistert, dass alles so geklappt hat, wie ich es mir vorher vorgestellt hatte. Nur die Vinylfolie hielt nicht ganz so gut auf der Leinwand und an ein paar wenigen Stellen ist die Farbe leicht unter die Schablone gelaufen. Dafür kommen selbst die feinen Linien und die Details der Hibiskusblüte gut zur Geltung.

Airbrush Kolibri auf Leinwand oder Schablonieren mit dem Plotter


Das Entgittern der Vinylfolie war bei der Blüte nicht ganz einfach, aber mit viel Geduld und zwei Pinzetten war es letztendlich doch gut machbar, ein paar Minipunkte habe ich allerdings doch verloren. Doch das Ergebnis war jede Mühe Wert und ich bin froh, die wunderschöne Datei von Silhouette Love so umgesetzt zu haben.

verlinkt bei HoT und den dienstagsdingen

Airbrush Kolibri auf Leinwand oder Schablonieren mit dem Plotter

Tinis Plottertutorials – Folge 13 – Schneidematte selbstgemacht

Nun gab es hier über ein Jahr lang kein Tutorial mehr und eigentlich ist es auch gar kein „richtiges“ Tutorial geworden, sondern mehr einige Tipps zu schon bestehenden Anleitungen.
Es gibt wirklich schon viele Tutorials zu diesem Thema und es wird im Prinzip immer sehr ähnlich umgesetzt. Warum ich mich nun überhaupt entschieden habe, das Thema hier nochmal aufzugreifen? Ich habe beim Bloggertreffen in der Nähwelt Flach festgestellt, dass einige Plotterbesitzer davon noch gar nichts gehört haben und zusätzlich habe gleich 3 Sprühkleber getestet und ein paar Kleinigkeiten sind eben doch wieder anders :).

Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht


Aber erst mal von vorn…

Schon eine ganze Weile, also bestimmt eineinhalb Jahre, habe ich immer mal wieder eine Anleitung gesehen, wie man aus Windradfolie eine eigene Schneidematte macht. Immer wieder wurde die durchsichtige 0.4mm dicke Windradfolie empfohlen, die man im Bastelbedarf bekommt. Meistens wird dann mit der Originalmatte als Schablone und einem wasserfesten Marker das Gitter nachgezeichnet und die Zahlen und der Pfeil aufgemalt, das Ganze übrigens von der Rückseite der Matte, die Zahlen also spiegelverkehrt. Danach wird von vorne der Rand der Matte mit Tape abgeklebt und mit einem non-permanent Sprühkleber die Windradfolie in eine selbstklebende Plottermatte umgewandelt (ein schönes Tutorial findet ihr u.a. bei blogohnenamen).


Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht


Total klasse, wie ich finde, bis auf dass man eben das Raster selbst aufmalen musste, und genau das hat mich immer irgendwie davon abgehalten *lach*. Tja und dann entdeckte ich das Tutorial von Kathrin von himmelgrau zusammen mit einem freebie zum Aufmalen des Rasters mit dem Plotter!
Windradfolie hatte ich sicherheitshalber schon mal zu Hause und sogar gleich 2 Varianten. Beide 0.4mm dick, aber sowohl die durchsichtige als auch die matte Variante.

Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht

Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht


Dann habe ich mir die Anleitung von himmelgrau geöffnet und habe Schritt für Schnitt meine eigene Matte erstellt. Wenn ihr auch die Plottdatei zum Malen des Rasters nutzen wollt, schaut Euch das Tutorial auf himmelgrau genau an und arbeitet jeden Schritt ab. Es ist wichtig alle Einstellungen in der Software wie dort beschrieben zu machen, damit hinterher auch das komplette Raster auf die Winradfolie gezeichnet wird!

Ich habe mit einem Universalstiftehalter und einem dünnen Sharpie Marker das Gitter aufzeichnen lassen. Dadurch dass es spiegelverkehrt von hinten aufgemalt wird, sollte man beachten, dass der spätere rechte Rand der Matte schon direkt 1cm Breite hat, wenn man die Windradfolie exakt an der Markierung in den Plotter ziehen lässt. Die andere Seite schneidet man sich entsprechend auf 1cm zurecht und oben und unten wird jeweils ein Rand von 2cm gelassen. Man sollte bei der Größe der Windradfolie beachten, dass oben und unten noch genug Platz für den Rand bleibt. Der Plotter kann sonst die Matte nicht mehr „festhalten“ wenn der Rand unten zu schmal ist (ratet ruhig, warum ich das so genau weiß *lach*).

Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht


Nach dem ein oder anderen Missgeschick hatte ich dann eine 12×12″ und eine 12×8″ Matte aus matter Windradfolie und eine 12×9″ Matte (die Größe war so eigentlich nicht geplant *kicher*) aus durchsichtiger Windradfolie. Rein optisch finde ich die matte Variante viel schöner und man sieht auch nicht so leicht kleine Kratzer auf der Folie. Die matten Folien wirken auf mich irgendwie edler und „professioneller“.

Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht


Anschließend wird der Rand der Matte mit Kreppband abgeklebt und ich habe meine Matten auf dem Balkon in einer Box mit 3 unterschiedlichen Sprühklebern eingesprüht. (da die Matten schon allein durch den Sprühkleber kalt werden und sich leicht wellen, sollte man darauf achten, das Sprühen nicht bei zu kalten Temperaturen zu machen, da das Wellen dann noch verstärkt wird. Nach dem Sprühen direkt wieder bei Zimmertemperatur auf eine glatte Oberfläche legen, damit sie wieder glatt liegen und dort gut trocknen lassen, bevor man das Kreppband wieder abziehen kann).
Verwendet habe ich von Welcon „Sprühkleber wieder lösbar“, von 3M Kreativ Mount „Sprühkleber für jederzeit ablösbare und wiederverklebbare Verbindungen“ und von Rayher „Sprühkleber non-permanent“.

Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht


Schon alleine vom Finger auf die Matte halten, habe ich einen deutlichen Unterschied in der Klebekraft der 3 Kleber bemerkt. Nach einigem Testen hat sich für mich herausgestellt, dass jeder der Kleber seinen Einsatzzweck hat. Der billigste Kleber von Welcon ist ideal für Vinyl und Heat Transfer (also Flex- und Flock-) Folien. Es ist der Kleber mit der mittleren Klebekraft und ich konnte bisher keine Unterschiede beim Schneiden zu den Orginalmatten feststellen. Auch bei den Schneideeinstellungen habe ich für die einzelnen Materialien nichts verändern müssen.

Der Sprühkleber von 3M klebt am stärksten und ich finde diese Matte toll zum Schneiden von z.B. Snappap. Für Snappap muss man eine wirklich gut klebende Matte nutzen, damit sich das Material auf der Matte nicht verschiebt. Generell ist die Matte sicherlich für alle Materialien geeignet, bei denen man einen hohen Druck zum Schneiden braucht und deren Oberfläche nicht so glatt ist wie bei Transferfolien. Da man zumindest mit dem Cameo 3 auch Filz schneiden kann, könnte ich mir gut vorstellen, dass dafür auch eine stärker klebende Matte von Vorteil ist!

Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht

Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht


Der Sprühkleber von Rayher klebt nur sehr leicht. Nach dem „Fingertest“ dachte ich erst, dass es zu wenig ist, um überhaupt nützlich zu sein ;). Aber die Matte ist perfekt zum Schneiden von Papier und man muss sich hinterher keine Sorgen machen, dass man auch filigranere Teile nicht mehr von der Matte bekommt. Trotzdem klebt das Papier so gut auf der Matte, dass sich bei mir nichts verschoben hat!

Ich habe meine Matten übrigens noch mit einem Eckenabrunder, also einer Handstanze bearbeitet, um keine scharfkantigen Ecken sondern wie bei den Originalmatten schöne runde Ecken zu erhalten. Das funktioniert mit den dünnen Windradfolien sehr gut und sieht einfach schöner aus.

Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht

Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht

Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht


Was ich allerdings festgestellt habe, ist dass die 0.4mm Windradfolien schon ein wenig dicker und stabiler wirken als die Originalmatten. Ich habe mir mittlerweile noch 0.3mm Windradfolie geholt und werde diese bei Gelegenheit mal testen. Ich glaube fast, dass sie noch etwas besser geeignet wäre – ich berichte hier aber dann nochmal, wenn ich es ausprobiert habe!

So und dann ist da noch das Thema mit der „Abdeckung“. Im Netz findet man meist den Tipp, die Matte mit Backpapier abzudecken, da dieses beschichtet ist und man es so gut wieder von der Matte lösen kann. Allerdings habe ich auch schon gelesen, dass man es besser nicht verwenden sollte, da die Beschichtung Wachse enthält und das die Klebekraft verringert. Mmmmh, die ideale Abdeckung habe ich nun also nicht als Tipp parat, habe für mich nur entschieden, dass ich ja bei verringerter Klebekraft ganz einfach wieder Nachsprühen kann ;). Langzeiterfahrungen kann ich hier aber noch nicht teilen…. ich bin selbst gespannt.

Wusstet ihr schon, dass ihr Euch die Matten selbst machen könnt und habt ihr es selbst schon mal getestet? Wenn ja, wie sind Eure Erfahrungen bisher und spricht für Euch eventuell sogar etwas gegen die selbstgemachte Variante? Ich freu mich über Eure Erfahrungen!
Möchtest Du Dir selbst eine Matte machen, hast aber doch noch offene Fragen, immer her damit, ich versuche sie gerne zu beantworten!

verlinkt bei naefrosch’s Plotter-Tipps und den Plotterliebe Tutorials

Tinis Plottertutorials - Folge 13 - Schneidematte selbstgemacht

Babygeschenk mit Plotter und Airbrushpistole und genähte Ballonhülle

Die letzte Woche stand der Geburtstag und die Taufe meines mittlerweile Patenkindes an. Gerade zum Geburtstag sollten es selbstgemachte Geschenke sein. Ich tue mich da ja immer ein bisschen schwer und habe etwas länger gebraucht, bis ich mich entschieden habe.

Für den ersten Teil habe ich einen Keilrahmen gekauft und mit dem Plotter eine Schablone aus Vinyl geschnitten. Mit Copic Markern und dem passenden „Airbrush“ Aufsatz habe ich einen zarten Untergrund gesprüht. Dann habe ich das Vinyl mehr oder weniger gerade *zwinker* auf den Keilrahmen geklebt und den Namen des Kindes mit Waschi Tape abgeklebt. 

Babygeschenk mit Plotter und Airbrushpistole und genähte Ballonhülle

Babygeschenk mit Plotter und Airbrushpistole und genähte Ballonhülle


Mit blauer Farbe habe ich die Buchstaben angesprüht und dabei ist mir *natürlich* die Gaskartusche leer gegangen. Der eigentliche Plan war, den Namen anschließend mit grün anzusprühen. Da dies nun nicht mehr ging habe ich sie eben ausgemalt, allerdings nicht damit gerechnet, dass sich die Farbe in die Struktur der Leinwand zieht :(.

Babygeschenk mit Plotter und Airbrushpistole und genähte Ballonhülle

Babygeschenk mit Plotter und Airbrushpistole und genähte Ballonhülle


Leider konnte man nun ausgerechnet die Buchstaben des Namens schlecht lesen und so habe ich diese noch aus Vinyl geschnitten und über die Farbe geklebt. Nicht ganz so, wie ich das haben wollte, aber doch ganz schön geworden. Dazu gab es, als zweiten Teil, eine blaue Luftballonhülle und das Geschenk war – nach Kaufen der Luftballons auf dem Weg zum Geburtstag *lach* – komplett.

Babygeschenk mit Plotter und Airbrushpistole und genähte Ballonhülle

Babygeschenk mit Plotter und Airbrushpistole und genähte Ballonhülle


Zur Taufe gab es ein Geldgeschenk und die Karte dazu habe ich Sonntags Morgens vor der Kirche noch „schnell“ gebastelt. (immer alles auf den letzten Drücker *kopfschüttel* *lach*) Schon ein paar Tage vorher habe ich auf Pinterest diese Variante gefunden und fand sie so schön, dass ich sie nachgebastelt habe.

Babygeschenk mit Plotter und Airbrushpistole und genähte Ballonhülle


Es waren 2 schöne und auch ein bisschen anstrengende Tage.
Und die selbstgemachten Babysachen dürfen nun noch zu HoT, Kiddikram und den Dienstagsdingen.

und pssst… wenn ihr diese Woche etwas aus Kork genäht habt, vielleicht wollt ihr Euch ja bei meiner neuen Linkparty versinken. Ich würde mich freuen.

Babygeschenk mit Plotter und Airbrushpistole und genähte Ballonhülle

Snappap Visitenkartenetui

Ich bin schon seit meiner ersten Glitzerfolie total begeistert von diesen Folien. An Tag 5 waren 3 verschiedene Farben der Folie im Plottermarie Adventskalender und ich hatte silber, rosa und hellblau. Und irgendwie musste ich sofort an den Union Jack denken *lach*.

Da die Stücke sehr klein waren, kam ich recht schnell darauf ein Visitenkartenetui zu machen. Also habe ich mir Snappap geschnappt, kurz ausgemessen, zugeschnitten und zusammengenäht. Den Union Jack habe ich mir in der Software nachgezeichnet und noch die Teile, die eigentlich weiß bleiben als Schnittdatei zusammengebastelt.

Finde ich ja dann immer wieder spannend, ob alles so klappt, wie ich mir das vorstelle, aber es ging alles gut und die 3 Farben passten genau ineinander. Dank meiner Presse, die ich nun auch schon eine Weile habe, war alles schnell angepresst und ich bin ganz hin und weg. Aber schaut selbst:

Snappap Visitenkartenetui


Snappap Visitenkartenetui

Also ich bin total begeistert und muss nun endlich mal meine Visitenkarten drucken…

…nun ab damit zur Plotterliebe <3, zu HoT und dienstagsdingen

Snappap Visitenkartenetui

beplotteter Regenschirm

Ich habe mir dieses Jahr u.a. den Adventskalender von Plottermarie gegönnt und es war wahrscheinlich für alle Käufer(innen) überraschend, dass der Kalender sehr interaktiv daher kam. Ich dachte eigentlich, dass ich nicht oft dazu kommen werde, innerhalb von 3 Tagen ein kreatives Projekt umzusetzen, aber manche Sachen muss man eben gleich ausprobieren :).

Die Nylon Folie kannte ich bisher noch nicht. Also ich habe schon Bilder bei der lieben Ina bewundert, aber selbst hatte ich sie noch nicht ausprobiert. Das hat sich dann Dank Kalendertürchen Nr. 4 geändert. Ein DIN A5 Bogen neongelbe Nylon Folie und klar war, dass ich endlich meinen Regenschirm beplotten werde =D.

beplotteter Regenschirm


Passend zu dem Spruch, habe ich die Sonne aus „African Love“ von Frl. Päng geplottet und bin total begeistert. Schneiden, Entgittern und auch das Aufpressen ging alles problemlos. Das ist echt eine super tolle Folie. Ich habe auch gleich mal Nachschub geordert. Damit lassen sich auch Trikots, Gurtbänder und anderes aus Polyester beplotten und auch zum Verschenken ist so ein individualisierter Schirm ja eine super Sache.

beplotteter Regenschirm

Auch wenn ich hoffe, dass ich ihn nicht allzu oft brauchen werde, ist es ab sofort nicht mehr so schlimm, wenn ich meinen Schirm rausholen muss. Ich erfreu mich dann an meinem Plott und mach mir meinen eigenen Sonnenschein 🙂

beplotteter Regenschirm

Auf geht’s zu HoT, der Plotterliebe und den Dienstagsdingen.

beplotteter Regenschirm

Sketch pens – (m)ein Plotter kann auch schreiben und malen

Ich habe ja hier und hier schon gezeigt, dass man mit einem Plotter auch schreiben bzw. malen kann. Die liebe Sabine wollte nähere Informationen haben und so erzähle ich mal, was ich bisher schon rausgefunden habe.

Also es gibt zum einen die Sketch Pens von Silhouette. Die Stifte gibt es in verschiedenen Packs, von 4 bis zu 24 Stiften. Ich hatte zuerst nur einen 4er Pack mit 3 schwarzen und einem weißen Stift, habe mir mittlerweile aber auch einen 24er Pack mit unterschiedlichen Farben zugelegt. Es gibt auch Glitzerstifte. Die Sketch Pens passen genau in den Messerhalter und sind daher auch die einfachste Variante. Messer raus, Stift rein und bei der Materialauswahl (also da, wo man normal Flex- oder Flockfolie, bzw das Papier auswählt) gibt es auch einen Eintrag „Silhouette Skizzenstift“.

Sketch pens - (m)ein Plotter kann auch schreiben und malen


Mit dem Befehl „schneiden“ schickt man die Schrift oder das Motiv wie sonst auch an den Plotter und nun wird, jede Linie, die sonst geschnitten wird, einfach gemalt. Das ist schon alles. Bei Schriften bedeutet dies aber auch, dass die Buchstaben „nur“ umrandet werden, sie werden nicht ausgemalt. Hier bin ich noch ein bisschen am Testen, welche Möglichkeiten es auch für gefüllte Schriften gibt. Bzw gibt es auch die Möglichkeit, Muster hinter die Schrift zu legen. Wenn ihr da Interesse dran habt, sagt mal bescheid, dann kann ich Euch das auch gerne mal zeigen – also wenn ich es selbst rausgefunden habe *zwinker*.

Nun soll dies ja aber keine Werbeveranstaltung für Sketch Pens sein, und daher möchte ich auch erwähnen, dass es auch noch universelle Stiftehalter gibt. Dies sind Halterungen, die in den Messerhalter eingesetzt werden können und die dann verschidene Stifte, die man eh schon zu Hause hat, nutzbar machen. Es gibt verscheidene Modelle, die meisten haben oben kleine Schrauben mit denen man den Stift mittig fixieren kann und solange die Stiftspitze durch die Öffnung unten passt, kann man auch normale Kulis, Fineliner, Bleistifte etc benutzen.

Sketch pens - (m)ein Plotter kann auch schreiben und malen


Ich finde gerade für Geschenkkarten ist das eine feine Sache, da man auch mit einer schönen Schrift ganz schnell eine normale Karte aufhübschen kann. Also ein „Happy Birthday“ vorne drauf zum Beispiel, die Karte selbst, also den Gruß innen, schreibe ich dann doch lieber selbst. Aber auch das könnte man natürlich dem Plotter überlassen.

Damit ihr nun auch einen Eindruck bekommt, wie das aussieht, habe ich mal auf rosafarbenen Karton meine SketchPens ausprobiert. Natürlich habe ich so die Chance genutzt, sie selbst mal alle zu testen *lach*. Wie man hoffentlich sehen kann, sind einige Buchstaben nicht komplett oder ganz ausgelassen, das liegt aber daran, dass die Stifte zum ersten mal benutzt wurden. Die meisten farbigen haben sogar ganz leicht Glitzer mit drin, aber das war schlecht zu fotografieren. Die Bezeichnungen der Farben stammen übrigens von mir, einfach um sie selbst auseinander halten zu können.

Mit dem royalblauen habe ich dann noch verschiedene Optionen der Software getestet. Die ersten 4 sind alle einfach umrandet und mit verschiedenen Fülloptionen. Die unteren vier haben keine Füllung, dafür verschiedene Skizzenoptionen.

Sketch pens - (m)ein Plotter kann auch schreiben und malen


Gar nicht schlecht, oder?

Kleiner Tipp, wenn man sich eigene Dateien erstellt und sich nicht sicher ist, ob alles wirklich passt kann man das Ganze so dann auch super auf Papier testen. So sieht man ja, welche Schnitte gesetzt werden, ob alles verbunden ist, was verbunden sein soll oder ob noch irgendwo ein Einschnitt zu viel gesetzt ist. Man muss dann also nicht gleich die etwas „teurere“ Folie verschwenden. =)

Den Plotter aufhübschen

Wenn man sich einen Silhouette Plotter zugelegt hat, kommt dieser ja mit einer – wie ich finde – ziemlich guten Software. Auch einige Dateien sind schon in der Bibliothek vorhanden, damit man sofort starten kann. Eine dieser Dateien heißt „Control Panel“ und ist eigentlich eine der nettesten Dateien, die mit dem Gerät kommt und ich möchte Euch heute zeigen warum dies so ist.

Ihr kennt doch das Bedienfeld an eurem Plotter und mit dieser Schnittdatei könnt ihr den weißen Hintergrund ändern, zu was immer ihr auch wollt – also mit einer kleinen Einschränkung, aber dazu komme ich dann noch.

Ich habe mir zuerst grauen Fotokarton geschnappt und meine Sketch Pens und mir einen Hintergrund für das control Panel erstellt. Diesen habe ich zuerst einmal mit dem Sketch Pen aufgezeichnet, bevor ich zugeschnitten habe. Natürlich ist es einfacher, wenn man einfach schon gemustertes Papier nimmt!

Die Schnittdatei hat schon exakt die richtige Größe, man muss also nur Papier auflegen, mit den entsprechenden Schnitteinstellungen schneiden und die Abdeckung am Bedienfeld abnehmen. Dann den eben zugeschnittenen Hintergrund einlegen, das durchsichtige Plastikteil wieder aufstecken und sich über das neue Design freuen ;).

Nur die zwei Lichtlein haben keine eigene Aussparung bekommen, aber notfalls könnte man hier noch zwei kleine Löcher stanzen, wenn einen das stört. Ich sehe mein Licht allerdings auch so, es scheint durch das Papier.

Den Plotter aufhübschen


Ach ja, nun noch zu der oben erwähnten Einschränkung. Mein Fotokarton hat 270g/m2 und war für dieses Projekt definitiv zu dick! *lach* die Plastikabdeckung passt dann einfach nicht mehr. Also man sollte doch eher zu dünnerem Papier greifen. Ich habe nun einen weißen Bogen mit 120g/m2 gegriffen und das hat prima geklappt. Dünner geht auf jeden Fall auch, nur viel dicker eben nicht.

Das schöne ist, man kann sich nun auch gleich 10 verschiedene Hintergründe zuschneiden und nach Lust und Laune wechseln *zwinker*. Oder falls man sich mal auf ein Plottertreffen verirrt, weiß man am Ende noch genau, welches Gerät das eigene ist.

Und, kanntet ihr das schon und habt ihr Euren Plotter auch schon personalisiert?
Sorry, für alle nicht Plotter Besitzer, hier kommen auch wieder Nähthemen…. versprochen!

Football Schranktattoo

Hier wird momentan mehr geplottet als genäht. Nachdem ich nun auch schon ein paar Freunde infiziert habe, habe ich die Chance genutzt und noch ein paar Sachen „mitbestellt“. Mein Schatz und ich wollten auch ein paar Dinge in der Wohnung mit Vinyl „pimpen“ und so wollte ich gerne noch eine größere Schneidematte haben und habe Vinyl auf der Rolle gekauft.

Im Silhouette Store hatten wir ein Wandtattoo gesehen, dass wir beide gleich richtig gut fanden. Wir gucken beide gerne American Football, schon bevor wir uns kennengelernt haben :). Es ist der einzige Sport, den ich wirklich gerne schaue und mein Schatz spielt sogar selbst Flagfootball. Daher passt das Motiv einfach super für uns!

Beim Zuschneiden, hatte ich zwar die große Matte ausgewählt, aber vergessen den Schnittbereich auch zu vergrößern. Also wurden erst nur ca. 30x30cm geschnitten und das Wort Football wurde nur zu ca. 3/4 geschnitten. Arrrgh, erster Schock. Zum Glück konnte ich einfach noch den unteren Teil schneiden, nachdem ich den Schnittbereich angepasst hatte, also das Wort Football wurde als einziges doppelt geschnitten.

Der Übertrag auf die Transferfolie war dann etwas schwierig und die Vinylfolie hat sich etwas bitten lassen, aber zu zweit war es dann doch zu bewältigen. Am Schrank wurde dann nach Augenmaß angehalten und *räusper* es ist leider etwas schief geworden, aber ich finde es trotzdem richtig toll =D.

Football Schranktattoo


Ich habe es selbst gemacht und es ist für mich und meinen Schatz. Gilt das dann trotzdem als RUMS liebe Muddi? Ich hoffe es, denn da war ich schon viel zu lange nicht mehr dabei *seufz*.

Und dann schicke ich unseren gepimpten Schrank noch rüber zur Plotterliebe!

Habt ihr auch schon euer zu Hause mit Vinylfolie verschönert? Ich würde mich über Ideen freuen, was man noch so machen kann.