SewingTini
22. January 2019 carpe diem

Nähtreff im April – der erste

Nachdem im Februar alles so schön geklappt hat, wollten wir uns natürlich auch wieder treffen und der nächste Termin wurde geplant. Schön war auch, dass wir wieder etwas Verstärkung bekommen haben und die liebe Doris sich zu uns gesellt hat. 

Letzten Samstag war es soweit und ich war ähnlich schlecht vorbereitet wie beim letzten Mal ;). Wildspitz by Dodo / creat.ING[dh] stand auf dem Programm, aber ich habe nur die Anleitung ausgedruckt und meine Stoffe mitgenommen, der Rest passierte vor Ort.
2 Stunden Zeit steht auf der „was Du brauchst“ Liste. Naja, mit den vielen Knoten im Hirn habe ich es in 6 Stunden noch nicht fertig bekommen. Naja, so konnte ich allerdings zu Hause die Aussenseite noch besticken.

Eva hat wieder zuckersüße Babykleidung genäht, die Cordlatzhose ist super süß geworden und auch das Jäckchen für den kleinen Mann ist toll geworden. Doris nähte das Burda Shirt 127 – 2/2013 und hatte ähnliche Probleme mit dem Ausschnitt wie ich. Ich dachte bei meinem ja, dass es am Stoff gelegen hat, aber da muss man wohl doch deutlich kürzen und nicht den Angaben folgen!! Wieder was gelernt.
Und Caro hat ein total tolles Täschchen fürs Handy genäht. Mit Schleife und aus total schickem Ikea Stoff…. da fällt mir doch gerade wieder ein – den muss ich auch noch haben :).

Es war eine tolle Runde und hat viel Spaß gemacht. Doris hatte sogar die Kamera dabei, also gibt es heute sogar mal ein Bild von mir an der Maschine ;).

Nähtreff im April - der erste

Und dann natürlich noch meine Version von Waldspitz. Also ich muss ja sagen, ich finde es einfacher, wenn ich die Schnittmusterteile alle einzeln habe und nur zusammennähen muss. Das ganze Abmessen, Falten und Bügeln machte mich schon ein bisschen kirre und ich habe mich auch gleich mehrfach vertan. (Danke Caro für die Hilfe!!) Ich habe Wildspitz aus weichem Kunstleder und einem total schönen Stoff aus den USA (Ginseng by Joel Dewberry, Spade Damask Ivory – Home Decor Fabric) genäht. Verstärkt habe ich nicht, vielleicht hätte ich das doch besser gemacht, ich weiß noch nicht so ganz. So 100% zufrieden bin ich nicht, aber der Baumwollstoff war auch sehr dick, vielleicht wird das mit dünnerem Stoff + Vlieseline besser.
Da ich das Kunstleder auch erst bestickt habe, bevor der Geldbeutel komplett zusammengenäht wurde, ist er auch etwas ausser Form geraten. Ich benutze ihn trotzdem, aber ich glaube ich muss mal noch nach anderen Schnittmustern Ausschau halten. Gerade mit dem Kleingeldfach bin ich so nicht zufrieden.

Nähtreff im April - der erste

Ich finde es wirklich wahnsinnig toll, dass es so ein Schnittmuster überhaupt gratis gibt!! Da steckt schon eine ganze Menge Arbeit drin und ich muss auch sagen, dass es wirklich super durchdacht ist und es werden sogar noch mehrere Versionen angeboten. Ich denke rein vom Nähen ist es auch gut für Näheinsteiger geeignet, mir fällt es nur eben leichter mit mehr Bildern und ich bevorzuge eben eher kleinere Schnittteile und mehr Nähte ;). Und dass ich mit dem Kleingeldfach so nicht zufrieden bin, liegt auch nicht am Schnittmuster, sondern meinem persönlichen Empfinden!

Nähtreff im Februar

Wow, nun war es hier fast 3 Monate komplett ruhig, das war so nicht geplant. Viel genäht habe ich in der Zeit wirklich nicht. 
Im Februar, genauer am 16.2., war ich mal wieder bei einem Nähtreff, diesmal neuer Ort und neue Zusammensetzung. Eva war dabei und zu uns gestossen ist die liebe Caro. Julia war zwecks Umzug beschäftigt, dazu im nächsten Post mehr :), Ich war nicht besonders gut vorbereitet, da ich an genau dem gleichen Samstag zum ersten Mal nach 9 Jahren wieder zum Tanzen in die Tanzschule gehen wollte, habe ich zumindest mal einen Sack für meine Tanzschuhe genäht.
Bestickt wurde das gute Stück vorher zu Hause, mit einen Stickfreebie. So ganz super ausgestickt ist es nicht, aber für den Zweck vollkommen ausreichend :).
Das Ganze ging ganz schnell, innen habe ich einen beschichteten Baumwollstoff genommen oben ist eine Gummikordel eingezogen. Fertig ;).

Nähtreff im Februar

Ich hatte zwar auch noch 2 Jelly Rolls dabei, um mal meinen ersten Quilt anzugehen, aber nachdem ich die ersten Streifen gleich mehrfach zu meiner Unzufriedenheit angenäht und wieder aufgetrennt hatte, habe ich es aufgegeben (bis heute *lach*). Das wird aber schon noch was, dann gibt es auch Fotos von den Stöffchen!


Nicht Nähen heißt ja aber nicht, dass man keine Stoffe kaufen kann :D. Mitte März war nämlich Stoffmarkt in Darmstadt und da habe ich schon auch ein paar Schätzchen mitgenommen. Bei einem werde ich Euch ganz sicher an der Verarbeitung teilhaben lassen, es soll ein Kleid entstehen :). Da habe ich auch Caro ganz kurz getroffen, die ihren ersten Stoffmarkt erleben durfte. 

So, danach hatte ich zum einen meine Schwester zu Besuch und da musste vorher ordentlich aufgeräumt werden und somit auch der ganze Nähkram verstaut werden. Anschließend hatte ich erst mal für gut 2 Wochen Rücken!! Ist schon ganz schön doof, wenn man sich kaum bewegen kann und da war dann natürlich auch nix mit Nähen.

Und dann stand auch schon wieder der nächste Nähtreff an :O. Wieder mit Eva und Caro und wieder haben wir auch noch Verstärkung bekommen……

LoveChirp Stickereien

Die letzte Woche ist hier nicht viel passiert, aber ich habe immerhin ein bisschen was gestickt und zwar für eine liebe Freundin. Sie näht gerade einen Rucksack und da sie keine Stickmaschine hat, habe ich diesen Teil übernommen.

Da hat sich mal wieder gezeigt, dass beim Sticken ähnliches gilt wie beim Nähen. Das Raussuchen des Stoffes gerade für Taschen dauert bei mir immer am längsten, na und die Entscheidung, welche Garnfarbe ich nun nehme, fällt mir da nicht wirklich leichter ;).

So habe ich beim ersten Motiv – dem ovalen – fast länger mit Garnsuchen verbracht, als mit dem Sticken, und das obwohl ich den passenden Stoff als Vorlage hatte…. der wird nämlich im Rucksack auch verarbeitet, da wollte ich mich da schon ein wenig dran halten.

Gestern konnte ich dann noch die letzen Schnitteile wieder zurückgeben und auch wenn man jetzt hier das fertige Teil nicht bewundern kann, wollte ich wenigsten das Zeigen, was ich dazu beigetragen habe.

LoveChirp Stickereien

Nähtreff, die Zweite

Letzte Woche Samstag war es wieder so weit und ich habe mich zum 2. Mal mit den Mädels zum gemeinsamen Nähen getroffen. Dieses mal haben wir noch Zuwachs von Kataharina bekommen, eine weitere total liebe Hobbyschneiderin.

Ich war diesmal nicht besonders gut vorbereitet, ich habe es in der Woche vorher einfach nicht geschafft, etwas abzupausen und zuzuschneiden. Immerhin habe ich mal meine Schnittmusterhefte durchgeblättert, da ich auf jeden Fall etwas für mich selbst nähen wollte. In der Ottobre 2/2011 bin ich dann auch fündig geworden – Jerseyjacke „Firenze“ sollte es werden.

Zum Glück hatten die anderen Drei alles vorbereitet und so konnte ich Julias Zuschneidetisch (mit Beleuchtung von unten – purer Luxus!) komplett vereinnahmen :). Zusätzlich durfte ich zum Schnitt erstellen Architektenpapier von Julia verwenden (vielen lieben Dank dafür nochmal).

Julia hat ihre UFO Box abgearbeitet und einige BHs und einen Bikini fertiggestellt (ich weiß gar nicht, ob ich alle Teile mitbekommen habe?). Eva hat für Ihren Kleinen eine Jogginghose und die MiniJaWePu genäht und Katharina hat eine Jacke im Chanel Stil aus einem wunderschönen Stoff aus Italien fertiggestellt.

Ich habe mir viel Zeit gelassen und mich ganz einfach ablenken lassen. Hatte es zum späten Nachmittag dann aber auch irgendwann geschafft, den Schnitt zu erstellen, Stoff und Einlage zuzuschneiden und bis ich so gegen 19 Uhr gegangen bin wenigstens an einer Vorderteilseite die Falten/Biesen zu nähen.

Es war wieder ein schöner Samstag und hat viel Spaß gemacht! Und man lernt auch immer noch was dabei.
Sonntag habe ich dann genäht und Montag Abend habe ich noch meine Sticki angeschmissen. Und hier ist das Resultat:

Nähtreff, die Zweite



JaWePu

Zwischen den Jahren war ich endlich dazu gekommen, die Weste nach dem Schnittmuster „JaWePu“ von Schnabelina für meine Nichte in Gr. 92 zu nähen. War eigentlich ein Geburtstagsgeschenk, ist aber so mit über einem Monat Verspätung angekommen *räusper*.
Ich war zwischendurch auch gar nicht mehr so sicher, ob es mir überhaupt gelingt, das gute Stück so hinzubekommen, dass ich es hinterher auch verschenken kann. Aber die Anleitung und das SM sind so toll dass ich mit dem Ergebnis super zufrieden bin :).

Da ich reflektierende Paspeln eingearbeitet habe, bin ich beim Zusammennähen auch immer mal ein wenig ins Schwitzen geraten und ich bin froh, dass ich gefüttert habe, denn innen sah es doch leicht grausam aus.
Vor dem Nähen ist auch meine Sticki zum Einsatz gekommen und obwohl ich kein Avalon auf dem Fleece hatte (ich hatte keines zu Hause) sind die Stickmuster schön geworden.

Ich kann das Schnittmuster wirklich nur weiter empfehlen. Rosi hat auch gerade heute die Designbeispiele für die MiniJaWePu gepostet, da wird es sicherlich auch bald das SM für die kleinen Größen (56 – 92) bei ihr geben. Von Gr. 92 bis 128 kann man aber auch sofort loslegen, sobald man sich für Jacke, Weste oder Pulli entschieden hat ;).

Hier meine Version, genäht als Weste aber von ihrer Besitzerin in Jacke umgetauft :D, eine echte JaWe eben!

JaWePu

JaWePu

Nähtreff

Am 8.12. habe ich zwei sehr liebe Hobbyschneiderinnen kennengelernt. Wir haben uns zu unserem 1. Nähtreff getroffen und es war ein schöner Tag und produktiv waren wir auch. Julia hat uns bei sich zu Hause empfangen und ein sehr schönes rotes Abendkleid genäht – zu später Abendstunde war es auch bis auf ein paar Kleinigkeiten fertig.
Eva konnte wegen einer Weihnachtsfeier leider nicht so lange, hat aber bis zum Nachmittag 3 sehr süße  Teile für ihren kleinen Sohn „FERTIG!“ bekommen, 2 süße Hosen und ein Jäckchen sind da entstanden.
Na, und ich habe in den 10 Stunden eine neue Luna genäht. Zugeschnitten und bestickt hatte ich schon zu Hause und ich dachte eigentlich nicht, dass ich soo lange brauche, konnte es vorher aber auch gar nicht einschätzen.
Es war wirklich sehr schön und nun wollen wir uns 1x im Monat treffen. Bis zum nächsten Mal dauert es noch ein bisschen, aber ich freue mich schon drauf.

So sieht mein Ergebnis des Nähtreffs aus:

Nähtreff



Leider ist das diesmal verwendete Kunstleder nicht ganz so robust und hat schon einige Macken – ist eigentlich schade, da sie mir sehr gut gefällt, aber erst mal schauen, wie lange sie hält – muss ich jetzt eben ein bisschen besser auf sie aufpassen.

Die 3. im Bunde

So, jetzt war es hier schon mehr als einen Monat ziemlich ruhig. Es ist in dieser Zeit auch nicht allzu viel entstanden, aber ein bisschen kann ich doch zeigen und berichten.

Es kam mir ja schon immermal wieder der Gedanke, mir doch irgendwann eine Stickmaschine zuzulegen. Ganz neidisch habe ich immer so schöne Werke im Internet gesehen und das „Haben wollen“ Gefühl wurde immer ein bisschen größer. Am 3.12. hatte ich einen Tag frei. Ich hatte mich vorher auch schon ein bisschen im Internet schlau gemacht, aber eine richtige Vorstellung, welche es werden soll hatte ich nicht. Habe mich also an besagtem Montag ins Auto gesetzt und bin nach Aschaffenburg gefahren. Ca. 1 1/2 Stunden nach Ankunft im dortigen Nähzentrum bin ich sehr glücklich und bestens beraten mit der gerade neu angekommen brother Innov-is V3 wieder nach Hause gefahren :D. Oh ist die toll, ich freue mich sehr über meine Neue – na gut…. aber seht selbst:

Die 3. im Bunde



Ich habe auch schon etwas mehr gestickt, aber ich vergesse immer auch Fotos davon zu machen *schäm*. Bisher funktioniert alles super und ich bin sehr fasziniert, wie viele schöne Stickmuster es gibt, vieles sogar auch als freebies. Gesammelt habe ich auch schon fleissig und mir auch das ein oder andere schon gegönnt.
Auch in-the-hoop Stickdateien und Applikationen haben es mir sehr angetan. Es ist schon spannend, was man alles mit einer Sticki zaubern kann.