SewingTini
21. August 2018carpe diem

Gypsy Bag – meine neue Alltagstasche

Die liebe Kathrin von Traumzauber hatte vor ein paar Wochen mal wieder zum Probenähen aufgerufen und da ich ihren Stil und ihre „Art“ zu arbeiten sehr mag und schätze, habe ich mich doch gleich mal beworben. Im ersten Teaser hat man noch nicht viel erahnen können, aber ich war mir sicher, dass mir die Tasche gefallen wird. Und ich wurde nicht enttäuscht. Probegenäht werden wollte die Gypsy Bag – eine Beuteltasche mit langen Trägern, zu der prima Unterteilungen und Borten aller Art passen. Hier sind im Schnitt auch gleich eine ganze Menge Möglichkeiten enthalten. Neben 3 Teilungen der Haupttasche, gibt es auch eine Aufsatztasche mit passendem Riegel und Laschen für die Seiten, die man verwenden kann oder eben auch nicht ;). Ganz wie man mag.

Gypsy Bag Traumzauber

Da meine Gypsy Bag meine neue Jeden-Tag-Tasche werden sollte, ist sie im Design eher sehr schlicht ausgefallen. Ich wollte auf jeden Fall Kunstleder verwenden. Und so habe ich in den ersten Tagen die Laschen für die Seiten bestickt. Bestickt? Ja, denn man hat sogar die Möglichkeit den Schnitt gleich mit den passenden Stickdateien zu kaufen und dort sind für die Laschen und den Riegel gleich schon passende Dateien dabei. Aber auch eine Blume für die Taschenfront ist im Set enthalten. Ich habe mich allerdings für die Summer-Circles von Kathrin entschieden und damit meine Front bestickt.

Gypsy Bag Traumzauber Gypsy Bag Traumzauber

Damit war dann auch klar, dass ich keine Aufsatztasche nähen werde und so nur hinten die kleine Reissverschluss Tasche dazukommt. Tja, und dann hat mich eine fiese Erkältung erwischt und mich ans Bett bzw. die Couch gefesselt. 5 Tage war ich ziemlich komplett ausgeknockt und ans Nähen war nicht so richtig zu denken. Damit war dann auch schnell klar, dass generell nicht mehr viele Verzierungen oder aufwendigere Stickereien etc. dazukommen werden.

Gypsy Bag Traumzauber

So habe ich mich in kleinen Stücken vorgearbeitet, was Dank der tollen Beschreibung überhaupt kein Problem ist. Es dauert auch am längsten, sich zu entscheiden was man alles nähen möchte. Gypsy Bag mit oder ohne Boden, in welcher Größe überhaupt und wie soll der Träger werden – es gibt wirklich viele Varianten. Ich habe die Maxi Variante mit Boden genäht und die Tasche ist wirklich groß. Aber ich mag das, gerade für auf die Arbeit! So geht locker eine 1,5L Flasche Wasser, das Frühstück und im Herbst auch noch das Strickjäckchen, dass man Mittags doch nicht mehr braucht, in die Tasche. Und dann noch eine ganze Menge mehr *lach*.

Gypsy Bag TraumzauberGypsy Bag Traumzauber

Innen habe ich einen blau/gelben Paisleystoff verwendet und nach Anleitung Aufsatztaschen genäht, die ich mir in passender Breite abgesteppt habe. Die seitlichen Laschen habe ich mit bronzefarbenen Taschenzubehör mit dem Träger verbunden. Und am Träger habe ich mir durch Druckknöpfe die Möglichkeit offen gehalten, diesen noch zu verstellen bzw. auszutauschen. Auch der Träger mit Verstellmöglichkeiten ist in der Anleitung enthalten.

Gypsy Bag Traumzauber Gypsy Bag Traumzauber Gypsy Bag Traumzauber

Ach so, habe ich schon verraten, dass meine Stickereien auf der Aussentasche und den seitlichen Lachen aus glow-in-the-dark Garn sind? Nein? Dann schaut mal, auch in der Nacht sollte meine Tasche so also nicht zu übersehen sein. =D

Gypsy Bag Traumzauber

Alle, die sich gerne noch ein paar buntere, verspieltere Versionen anschauen mögen, schauen am Besten mal auf Kathrins Facebook-Seite vorbei. Das eBook mit und ohne Stickmuster in 4 Größen gibt es momentan noch auf dawanda (ich aktualisiere die links sobald sie mir bekannt sind).

Gypsy Bag Traumzauber

So und nun sagt mal, seid ihr eher für kleine, große oder riesige Taschen zu haben?

verlinkt bei TT – Taschen und Täschchen, HoT und den dienstagsdingen

Plaudertaschen aus Nicky und Kork

Im März habe ich euch hier die Plappermaul-Monster von Traumzauber vorgestellt und heute gibt es wieder Neues von den plappernden Monsterchen. Nun kommen Giggly, Jolly und Honey nämlich als Plaudertaschen daher :D. Ja genau, so richtig als Handtasche und damit super praktisch wenn man mal nicht viel dabei haben muss.

Plaudertaschen aus Nicky und Kork

Plaudertaschen aus Nicky und Kork

Plaudertaschen aus Nicky und Kork

Plaudertaschen aus Nicky und Kork


Die Dateien gibt es in 18x26cm und 20x30cm und man muss sich dann nur noch für eines der 3 entscheiden. Für Unentschlossene und all diejenigen unter Euch, die sie alle haben „müssen“ gibt es sogar gleich das Sparpaket mit allen 3 Varianten.

Plaudertaschen aus Nicky und Kork

Plaudertaschen aus Nicky und Kork


Ich habe mich beim Probesticken auf Honey konzentriert. Nr. 1 ist wie in der Anleitung u.a. empfohlen aus Nicky entstanden und bei Nr. 2 musste ich unbedingt testen ob man auch Kork verwenden kann. Wie man sieht, geht es – aaaaaaber ist nur etwas für Leute mit viel Geduld (und Kraft) beim Wenden oder alternativ einem starken Mann an der Seite, der in solchen Situationen gerne aushilft ;). *dankeSchatz*

Plaudertaschen aus Nicky und Kork

Plaudertaschen aus Nicky und Kork

Plaudertaschen aus Nicky und Kork

Plaudertaschen aus Nicky und Kork


Am Ende muss man sich dann nur noch entscheiden, ob man einen langen oder kurzen Gurt nähen mag, ob man sich abnehmbare Träger von einer anderen Tasche leiht oder ob man mit Karabinern das Monster als Hipbag tragen möchte.

Plaudertaschen aus Nicky und Kork

Plaudertaschen aus Nicky und Kork


Wer nun Lust auf eigene Plaudertaschen bekommen hat, hier geht es zu Kathrin’s shop und wer die beiden anderen Varianten noch sehen mag, schaut sich am Besten mal bei Kathrin auf fb nach weiteren Designbeispielen um.

Und meine beiden machen noch eine Runde bei HoT, den dienstagsdingen und TT-Taschen und Täschchen vorbei.

*post enthält Werbung*

Plaudertaschen aus Nicky und Kork

Die Plappermaul-Monster sind los

Es gibt Neues von Traumzauber und gleichzeitig eine Premiere: ihre erste ith-Datei. Und ich sag euch, die ist echt genial. Bzw sind es genau genommen gleich mehrere. 🙂


Kennt ihr ihre Randmonster schon? Die gibt es bisher zum Sticken und zum Plotten und daran angelehnt gibt es nun die Plappermaul-Monster als Kuschelkissen bzw Stofftier. 

Es gibt 3 verschiedene Monster und jedes in 3 Größen für die Stickmaschine.

Bei mir entstand zuerst der „Papa“ aus einem Plüsch von einer Ikea „Schaukelbanane“ und passendem hellblauen Plüsch mit Chevronmuster von kullalo. 

Die Plappermaul-Monster sind los


Dazu kam dann seine „Frau“ im rot weißen Frottee-Kleid und knallblauen Reißverschluss-Lippen. 

Die Plappermaul-Monster sind los


Und kurze Zeit später kam Zottel-Opa zu Besuch. Der Zottelplüsch von kullalo war nicht so ganz einfach unter der Stickmaschine mit den ganzen Lagen, aber es geht. Nur sieht der Zuschneidetisch hinterher selbst aus wie ein Zottelmonster *lach*. 

Die Plappermaul-Monster sind los
Die Plappermaul-Monster sind los

Die Plappermaul-Monster sind los

Die Plappermaul-Monster sind los

Die Plappermaul-Monster sind los


Grund für Opas Besuch war die Geburt des kleinen Monsterjungen, der voll und ganz nach Papa schlägt. So süß der kleine blaue Zwerg <3.

Die Plappermaul-Monster sind los
Die Plappermaul-Monster sind los

Die Plappermaul-Monster sind los
Die Plappermaul-Monster sind los

Die Plappermaul-Monster sind los

Die Plappermaul-Monster sind los

Die Plappermaul-Monster sind los

Die Plappermaul-Monster sind los
Die Plappermaul-Monster sind los

Die Plappermaul-Monster sind los

Und zum Schluss kam auch Oma Liliana endlich von ihrer Selbstfindungsreise zurück, um den kleinen Monsterjungen kennenzulernen.

Die Plappermaul-Monster sind los


Und ich glaube meine Monsterfamilie ist noch nicht komplett :). Aber die Zusammenkunft wurde direkt für Familienfotos genutzt. 

Die Plappermaul-Monster sind los

Die Plappermaul-Monster sind los


Für die Applikationen auf dem Bauch gibt es übrigens mehrere Varianten, die in der Anleitung super beschrieben sind. Die 18x26cm und 13x18cm Plappermaul-Monster Dateien können wahlweise mit Zähnen oder Reißverschluss gestickt werden und die ganz kleinen Mini-Mos in 10x10cm gibt es nur mit Zähnen und dort kann man nicht in den Mund greifen. Die eignen sich aber super als Taschenbaumler oder so 😉
Je nach Monster Variante kann man Haare und/oder Label an unterschiedlichen Stellen mit einsticken.

Wenn ihr auch eine Monsterfamilie braucht, schaut mal hier bei Kathrin von Traumzauber vorbei und auf ihrer Facebook-Seite findet ihr noch weitere Beispiele. 

Meine neuen Mitbewohner schauen noch bei HoT und den Dienstagsdingen vorbei und machen es sich dann wieder auf der Couch bequem.
Die Plappermaul-Monster sind los

Lunchbag

Beim Probenähen der Lucky Bag von traumzauber wurde auch fleißig probegestickt – und zwar die Back2Bag Stickdateien. Auf meiner ersten Luckybag habt ihr davon schon eine Variante bewundern können. Manche der Dateien schrieen aber danach, auf ein anderes Täschchen gestickt zu werden und so ist bei mir eine Lunchbag entstanden.

Lunchbag


Ich hatte mich im Netz ein bisschen umgeschaut, um die für mich „passendste“ Variante zu finden. Neben schönen Anleitungen wie hier, hier und hier, habe ich mich dann aber für diese entschieden. Genäht aus beschichteter Baumwolle von Ikea.

Lunchbag


Ist ganz schön groß das gute Stück und extrem praktisch, um Obst mit auf die Arbeit zu nehmen, ohne Angst haben zu müssen, dass es seine Spuren in der Tasche hinterlässt. Auch wenn man sich nicht ganz sicher ist, ob der Kaffeebecher oder die Trinkflasche noch ganz dicht sind. Einfach rein damit, lässt sich ja dann ganz prima abwaschen.

Lunchbag


Für die Stickmaschinenbesitzer unter Euch hier noch ein zwei weitere Beispiele für Designs aus der Datei:

Lunchbag

Lunchbag

Lunchbag


und meine Lunchbag darf noch zu TT – Taschen & Täschchen 

Lunchbag

my Lucky (Out)bag

Kathrin von traumzauber hat einen neuen Taschenschnitt für alle Nähwütigen und für die Stickmaschinenbesitzer gleich ein ganzes Set and tollen Stickdateien obendrauf.
Also wurde in letzter Zeit fleissig probegenäht und -gestickt und ich habe mein Nähzimmer endlich mal so richtig eingeweiht (obwohl es immer noch nicht vollständig eingerichtet ist *hust*).

Der Taschenschnitt „Lucky Bag“ kommt gleich in unterschiedlichen Größen und in 2 Versionen daher und damit ist der Schnitt einfach unglaublich vielseitig. Es gibt eine schneller zu nähende Variante mit angeschnittenen Seitenteilen und wenn gewollt auch angeschnittenem Boden und eine Variante mit separaten Seitenteilen mit Aufsatztäschchen und abgeteilten Boden. Es gibt kurze Henkel und einen Schultergurt und einen Reissverschluss, den man aber für den Beutellook auch ganz einfach weglassen kann :).

my Lucky (Out)bag


A propot Beutellook *zwinker*. Passend für alle Taschenliebhaber/innen, die auch sticken können gibt es die Back 2 bag Stickserie. Eine geniale Idee und es gibt für jeden die passende Datei ;). Zum Beispiel die Outback(g) für alle Australienfans – und da sind wir wieder bei den Beuteln *kicher*. 

my Lucky (Out)bag


Mich hat die Datei quasi direkt angesprungen und ich wollte gerne was in Richtung Känguru-Strassenschild-Design machen :). Also stand ziemlich schnell fest, ich brauche gelben Uni, plotte noch was passendes dazu und weil ich den abgesetzten Boden so toll finde, gibt es diesen aus schwarzen Kunstleder. Ansonsten ist es die Variante mit angeschnittenen Seitenteilen.

my Lucky (Out)bag

my Lucky (Out)bag

my Lucky (Out)bag


Da die Tasche zukünftig als Einkaufstasche dienen soll, habe ich auf den Reissverschluss verzichtet, mich aber für die kurzen Henkel plus Schultergurt entschieden, so kann man sie prima umhängen, wenn man noch mehr zu schleppen hat oder auch an den kurzen Henkeln tragen – total praktisch.


my Lucky (Out)bag

my Lucky (Out)bag


Für die Träger habe ich Autogurt benutzt. Die kurzen Henkel habe ich in der Mitte noch zur Hälfte gelegt und abgesteppt, ich finde so liegen sie besser in der Hand. Außerdem mag ich das optisch so auch sehr gerne. Innen gibt es einfache Eingrifftaschen, die so auch in der Anleitung mit drin sind. Alle Schritte sind wunderbar erklärt und somit auch für Anfänger sehr gut geeignet. Erfahrenere Näherinnen können sich dafür mit den vielen Varianten austoben.

my Lucky (Out)bag

Ich zeige Euch die Tage noch meine Variante mit separaten Seitenteilen, meine neue Arbeitstasche – schön geräumig und hach, so schön. Außerdem habe ich noch Bespiele, wie sich die Stickdateien auf anderen Taschen machen.

Aber jetzt erst mal ab mit meiner Outbag zu RUMS, Out Now und Taschen und Täschchen.

Und wer neugierig auf den Schnitt „Lucky Bag“ und/oder die „back 2 bag“ Stickserie geworden ist, kann sich hier noch ein paar mehr Designbeispiele anschauen oder schaut gleich hier im Shop vorbei.

my Lucky (Out)bag

Rock-a-Trio Utensilo

Da hier ja leider momentan nicht so viel Kreatives passierten kann (warum kann man hier nachlesen), freue ich mich umso mehr, Euch heute trotzdem etwas zeigen zu können. Das Traumfabrik-Trio – alias KathrinDani und Aline – hat ein erstes Gemeinschaftsprojekt in Form einer Stickserie auf den Markt gebracht und ich durfte probesticken. Bei mir ist so schon vor einigen Wochen dieses Utensilo entstanden.


Rock-a-Trio Utensilo

Rock-a-Trio Utensilo

Rock-a-Trio Utensilo

Rock-a-Trio Utensilo

Rock-a-Trio Utensilo


Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an mein „Gemecker“ über den Schnitt bei dem Utensilo, das ich Euch hier gezeigt habe. Das Rock-a-Trio Utensilo ist vorher entstanden und hier habe ich für innen und außen jeweils 5 Teile zugeschnitten und diese zusammengenäht. So habe ich an den Ecken überall Nähte und es gefällt mir einfach besser. Nur hätte ich es zusätzlich etwas verstärken können. Das Ikea Wachstuch ist einfach zu dünn und dem armen Ding fehlt einfach der Stand.

Bei den Kirschen musste ich übrigens immer an die liebe Janin denken – wieso bloß?

Einen Teil der anderen Motive habe ich zumindest probegestickt, aber leider kein weiteres Designbesipiel geschafft. (Würfel und 8-Ball wurden noch überarbeitet)

Rock-a-Trio Utensilo


Die Spielkarten eignen sich super für eine Hülle für ein Rommee Spiel oder ähnliches. Aber auch mein Filz zum Probesticken habe ich bewusst grün gewählt. Sieht so schön nach Casino aus, irgendwie :).

Mein neues Utensilo beherbergt momentan meine Washi Tapes, mal sehen ob das zukünftig so bleibt. Aber so oder so ist es meins =D und darf deswegen zu RUMS.

Wenn Euch die Dateien gefallen, schaut mal hier vorbei, bis 19.4. gibt es die Serie sogar zum Einführungspreis *psst*.

Rock-a-Trio Utensilo

Weihnachten mit Traumzauber

Ich habe Euch hier schon die Happy Circles Datei vorgestellt. Dazu passend gibt es nun auch noch wunderschöne Untersetzer und Tropfenfänger, so dass auch der Tisch in weihnachtliche Stimmung versetzt werden kann. Die Dateien können alle im 10x10er Rahmen gestickt werden und es gibt 10 verschiedene Designs und jeweils eine Variante mit Satin- und einfacher Umrandung.

Meine Untersetzer sind in grau, türkis und lila gehalten und ich liebe sie.

Weihnachten mit Traumzauber


Die passenden Tropfenfänger dazu kommen mir auch noch ins Haus, es hat aber zuersteinmal nur für einen gelangt, ich muss nochmal Filz kaufen gehen ;).
Dafür habe ich für die Tropfenfänger Metallicgarn in Regenbogenfarben verwendet, was zwar sehr schwer zu fotografieren ist, mich dafür sehr an Silvester erinnert.

Weihnachten mit Traumzauber


Das ist aber noch nicht alles, was sich Kathrin einfallen lassen hat. Es gibt noch ganz tolle Weihnachtskugeln, die sowohl als Untersetzer als auch als Geschenk- oder Baumanhänger genutzt werden können. Diese gibt es in 2 Größen und 4 Designs, die alle in den 10x10er Rahmen passen. Ich habe die kleine Variante gestickt und sie sind hier gleich als Untersetzer für Espresso-Tassen zum Einsatz gekommen. 🙂

Weihnachten mit Traumzauber


Tja, und wer jetzt dachte, dass das alles ist, liegt falsch. Ein kleines Nikolausgeschenk hat Kathrin noch für alle Stickmaschinenbesitzer: Knie-/Ellenbogen-Patches in 3 Größen. Den link dazu findet ihr bei ihr auf der facebook-Fanseite. Und *psst* wer es noch nicht gesehen hat, dort gab es am 30.11. auch schon ein Adventsfreebie für LED-Teelichter :).

edit 26.12.: und nun darf der post auch noch zur Out Now Dezember Link Party

Die Untersetzer und Tropfenfänger Circles – Winteredition findet ihr hier
Die Merry-X Untersetzer / Anhänger findet ihr hier

Happy Circles Winteredition

So, nun ist die Datei schon seit 2 Wochen online, es ist also höchste Zeit für meinen post 😉 Die Bilder sind zum Glück auch schon lange gemacht, momentan ist das Wetter ja dann doch etwas trüb. Wovon ich eigentlich rede? Kathrin von Traumzauber hat wieder einmal eine, wie ich finde, wunderschöne Datei erstellt und damit kann man so viel machen. Mal abgesehen davon, dass sie sowohl für Erwachsene als auch Kinder super geeignet ist, gibt es Einzelmotive, Schneeflocken, Minis (für Knöpfe), fertige Muster, Applikationen, eine Bordüre und eine Variante für Arm- oder Schlüsselband.

Mir haben es die Muster ja total angetan. Es kommt bei mir gar nicht so oft vor, dass ich einen Schnitt mehr als einmal nähe, aber ich hatte ziemlich schnell den Plan, nochmal eine Firenze aus der Ottobre 2/2011 zu nähen, wie hier schonmal. Es ist eine lange Jersey-Jacke und ich trage meine erste total gerne.

Dieses Mal habe ich grauen Jersey gewählt und bin mir farblaich treu geblieben und habe die Happy Circles in türkistönen gestickt. Ich wollte eigentlich erst zu lilatönen greifen und habe mich dann doch noch umentschieden. Ich liebe meine neue Jerseyjacke. Auf den Ärmeln ist jeweils ein Einzelmotiv gelandet und 4 Muster auf dem Rücken mit noch einem Einzelmotiv. Das Sticken geht auch schön schnell und *hach* die sind so schick.

So, nun zeige ich Euch aber auch mal, wie das Ganze verarbeitet aussieht.

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition

Happy Circles Winteredition


Weitere Designbeispiele findet ihr u.a. bei traumzauber auf facebook und wenn ihr auch Happy Circles sticken wollt schaut doch mal bei Kathrin auf dawanda vorbei.

Und meine Firenze schaut nun noch bei RUMS und OutNow vorbei.

Teach me – if you can

Dani von DaniLinsi hat mal wieder gezeichnet und dabei sind tolle Plotterdateien für Schüler, Studenten und alle anderen *lach* herausgekommen.

Ich habe u.a. die erste Version der Plottdateien verarbeitet (die Dateien im Verkauf wurden noch optimiert und sind ganz leicht abweichend), einmal für mich und einmal für meinen Schatz, einmal gezeichnet und in lila die Zwischenversion, die schon recht nah am jetzigen Design ist:

Teach me - if you can


Mittlerweile gibt es die Jungs- und Mädchenvariante dazu und das Design hat sich noch etwas geändert, da hat mir in den letzten ein bis zwei Wochen nur leider die Zeit gefehlt *sorryDani*.

Also, wenn Euch das Design gefällt – oder ihr coole Schuljungs und -mädels daheim habt, dann schaut mal bei Danis Shop vorbei.

Außerdem gibt es mittlerweile die Cute Anchors (hier schon als Plottermotive gezeigt) nun auch für die Stickmaschine. Und das verschiedenen Varianten und Größen, bei mir als Applikation in 10x10cm:

Teach me - if you can


Ich mag ja das Grinsen total =D.

nicht perfekt aber for free

Die liebe Kathrin von Traumzauber hat ein neues Freebie gezaubert und das Beste daran, es gibt es sowohl für die Stickmaschine als auch für den Plotter. Ihr bekommt es ganz exklusiv bei den verrückten Hühnern.


Ich habe mir einen süßen, etwas „ungeschickten“ 😉 Einkausbeutel genäht. Ich glaube, von diesen Stoffbeutel kann ich gar nicht genug haben. So langsam habe ich wirklich (fast) überall einen parat, wenn ich mal einen brauche.

nicht perfekt aber for free

Der Beutel darf nun noch zu Taschen und Täschchen und SewingSaSu.