SewingTini
21. August 2018carpe diem

Vlieseline Blogger-Event – die Rhein-Main-Nähblogger bei Freudenberg

Wahnsinn, was ein schöner Tag das am Freitag war <3. Dank der tollen Organisation von Alex (Macis Atelier) durfte ich zusammen mit ihr und 22 anderen Mädels einen grandiosen Tag bei Vlieseline, einer Marke der Freudenberg & Co KG, verbringen.

Morgens um 9 Uhr ging es los. Zuerst haben wir einen Einblick in die Firmengeschichte bekommen. Angefangen hat alles mit der Ledergerberei in Weinheim, darauf folgten Dichtungen (zuerst auch aus Leder) und später kamen Kunstleder auf Vliesbasis und Fensterleder hinzu. Das Fensterleder war wie Leder und ist uns besser bekannt unter der Marke Vileda *lach*. So einfach kann ein Markenname entstehen ;).

Bloggerevent Freudenberg

Bloggerevent Freudenberg


Vliese für die Bekleidungsindustrie entstanden 1948 und heute ist das Portfolio so groß, dass man wahrscheinlich (fast) täglich mit Freudenberg zu tun hat. Egal ob es der klare Apfelsaft ist, der über einen Freudenberg Filter gefiltert wurde, ob man im Flugzeug auf einem gepolsterten Sitz mit Freudenberg Vlies sitz, man Gummibärchen oder M&Ms nascht oder im Auto sitz, in dem von der Antriebswelle über verschiedene Dichtungen gleich mehrere Teile von Freudenberg kommen (können). Ein Schnitt in den Finger und man braucht ein Pflaster und wieder ist das Wundvlies aus dem Hause Freudenberg. Im Staubsauger finden sich Filter der Firma wieder und bei den oben erwähnten Vileda Produkten ist man auch beim Putzen und Spülen nicht vor ihr sicher *lach*.

Bloggerevent Freudenberg

Bloggerevent Freudenberg


Tja, und wenn man dann noch näht, kommt man ohnehin nicht um die Produkte von Vlieseline (oder im Ausland auch Vilene) herum. Und genau deshalb waren wir ja auch dort und haben uns nach einer kurzen Begrüßung auch schon riesig auf die 3 Workshops gefreut, die für uns vorbereitet waren.

Taschen und Quilt-Workshop

In 3 Gruppen eingeteilt haben wir immer zu acht an den Workshops teilgenommen. Bei uns, Alex – Macis Atelier, Sandra – Macis Atelier, Katja – Nähfrosch, Anna – Zwergstücke, Dana – Naehmaliebe, Kerstin – Fred von Soho, Ute – Ute.391 und mir, in Gruppe C ging es mit dem Taschen und Quilt-Workshop los.

Bloggerevent Freudenberg


Neben dem Vlieseline Musterbuch, in dem man alle aktuellen Vliese und Gewebeeinlagen als kleines Griffmuster findet, lagen die verschiedenen Broschüren der Vlieselineprodukte, Block, Stift und ein Nähset für uns bereit. Die Broschüren und das Musterbuch sind super, um einen Überblick über die ganzen verschiedenen Produkte und deren Anwendungsbereiche zu bekommen. Dazu gab es aber später auch noch mehr :).

Bloggerevent Freudenberg

 

Tetraeder Täschchen

Im Workshop lagen schon fertig zugeschnittene Stoffe, ein Reißverschluss, Zipper und Style Vil parat – solch einen Service hätte ich zu Hause ja auch gerne :). Wir haben zusammen ein Pyramidentäschchen genäht und dabei gelernt, was es bei der Verarbeitung von Style Vil, einem nähbaren Schaumstoff, zu beachten gibt. Gerade das Heften vor dem Nähen und das Zurückschneiden der Nahtzugabe haben hier einen Einfluss auf das Endergebnis. Den für das Aufziehen des Reissverschlusszippers verwendeten Zippereinfädler von Snaply haben wir als Geschenk mit nach Hause nehmen dürfen. Zusätzlich gab es noch Wonderdots dazu, die man zur Verstärkung unter Druckknöpfen und Ösen anwenden kann. Hier gab es auch noch einen Griffprobe aus einem Jerseystoff, aufgebügelt mit H 609 einer bi-elastischen Wirkeinlage, die wir, glaube ich, alle an diesem Tag kennen- und lieben gelernt haben. Alternativ zu den Wonderdots kann man unter Drückknöpfen bei Jersey oder anderen feinen Stoffen auch wunderbar G 710 verwenden.

Bloggerevent Freudenberg

Bloggerevent Freudenberg

Bloggerevent Freudenberg

 

Volumenvliese

Als zweiten Teil in unserem ersten Workshop haben wir P 250, ein sehr voluminöses, nähbares Volumenvlies, kennengelernt. Hier ging es hauptsächlich darum, dass wir Tricks zur Verarbeitung lernen und wir eine Griffprobe für zu Hause haben. Es macht ja schon nochmal einen riesigen Unterschied, ob man das Vlies alleine fühlt oder das Ganze in Stoff eingenäht ist. Hier war es auch wichtig, dass man zuerst ein paar Heftstiche setzt, dieses Mal allerdings von Hand; durch die Dicke des Vlieses verzieht sich sonst alles. Bei den Volumenvliesen, die mit „P“ beginnen ist es auch sehr wichtig zu wissen, dass diese flammhemmend sind und damit KEINE höheren Temperaturen vertragen. Bügelt man diese Volumenvliese schmelzen sie quasi zusammen, verlieren ihr Volumen und haben eine feste, nicht schön anzufassende Struktur. Waschen bei 30°C (bis 40°C) ist aber problemlos möglich!

Bloggerevent Freudenberg


Wir haben viel geschwatz, gelacht, leckere Kekse genascht und dabei neues gelernt. Es war ein toller Start in den Workshop-Tag und danach ging es lecker weiter am Mittagsbuffet mit belegten Brötchen, Baby-Schnitzeln, Mini-Frikadellen, Melone mit Schinken, Laugengebäck und anderen Leckereien und sehr leckerem Nachtisch in Form von Milchreis, Pudding und Obstsalat *yummy*. Also generell war für unsere Versorgung bestens gesorgt, denn auch Kaffe und Kaltgetränke (natürlich auch klarer Apfelsaft) standen uns die ganze Zeit zur Verfügung.

1×1 der Vlieseline

Nach der Mittagspause ging es für uns mit dem „1×1 der Vlieseline“ weiter, quasi dem Theorieteil. Aber nee nee, nix mit Langeweile oder doofem Theorieunterricht *kopfschüttel*. Das waren 2 sehr informative Stunden über die Vlieselineprodukte, jede Menge Anschauungsbeispiele und viele Tipps zur Verarbeitung und Empfehlungen, wann welche Vliese die beste Option sind. Wir haben Griffproben bekommen zum Thema Blusen und Kleiderstoffe mit 6 verschiedenen Einlagen bebügelt (H 180, H 200, F 220, G 785, G 710 und G 700), zum Thema Taschen mit 3 verschiedenen Bügeleinlagen (Decovil I, Decovil I light und S 133), zum Thema Blazer, Jacken und Mäntel mit 4 unterschiedlichen Einlagen (G 770, G 740, G 405 und H 410) und noch 3 einzelne Proben von G 770 auf Tweed, von H 609 auf einem Lycra (eine der Einlagenlieblinge des Tages für elastische Stoffe) und eine Probe von Perfekt Saum auf Webware – ein Saumband, dass „nur“ eingebügelt wir und man einen wunderschönen 4cm Saum erhält, der nicht einmal mehr abgesteppt werden muss. Das Band ist schon mit einem Blindstich zusammen genäht und durch den 1cm, der oben noch offen ist, können sogar problemlos Futterstoffe eingenäht werden, wenn man das möchte.

Bloggerevent Freudenberg

Bloggerevent Freudenberg


Wir haben noch viel mehr Griffproben anschauen können und vor allem auch viele fertige Projekte bestaunen können. Die Bekleidungsstücke waren zum Teil auf links zusammengenäht, so dass man die Innenseite und alle verwendeten Einlagen sehen konnte. Die Stofftiere, Kissen, Tablethüllen und all die anderen Accessoires, die wir uns noch anschauen konnten, zeigten nochmal wie viele kreative Möglichkeiten es gibt und wie verschieden die Einsatzmöglichkeiten sind. Egal ob man Bekleidung, Taschen und andere Accessoires, Kinderspielzeuge oder ob man Patchworkarbeiten und Quilts näht, es gibt für alle Bereiche ein passendes Produkt von Vlieseline.

Bloggerevent Freudenberg


Nach der Vlieselinekunde tat die Pause bei Kaffee und Kuchen richtig gut. Denn es war zwar einfach super spannend und interessant aber eben auch viel Input, der erst mal verdaut werden wollte ;). *lach*

Vlieseline in Bekleidung

Ja, und anschließend ging es auch schon zum dritten und letzten Workshop zum Thema „Vlieseline in Bekleidung“. Auch hier gab es noch einmal Griffproben für uns, dieses malH 609 auf Jersey und Kantenband, Formband, G 770 und perfekt Saum auf Walk. Danach haben wir einen Saum mit Vlieselineverstärkung und der Zwillingsnadel genäht und dabei ein neues Produkt testen dürfen *leidernochgeheim*.

Bloggerevent Freudenberg

Bloggerevent Freudenberg


Der Hauptteil des Workshops war aber sowieso das Freihandsticken (Nähmalen oder free motion applique) mit der Maschine zum Applizieren oder einfachem Besticken von einem T-Shirt. Hier haben wir eine Blume aus Jersey ausgeschnitten und die Applikation auf dem T-Shirt festgebügelt. Innen ins Shirt kam zur Stabilisierung noch ein Stück Solufix. Die Linien der Blume konnten nun mit einem Zaubertsift auf den Stoff aufgezeichnet werden und sollten dann mit versenktem Transport und dem eingesetzten Stickfuss nachgemalt werden. Gar nicht so einfach, wenn man das noch nie gemacht hat *zwinker*.

Bloggerevent Freudenberg

Bloggerevent Freudenberg

Bloggerevent Freudenberg


Danach gab es noch eine auf ein Stück Solufix gezeichnete Blume zum Nachnähen. Hier wurde einfach das Vlies auf die gewünschte Stelle geklebt, mit dem Motiv nach oben. Innen wurde ein zweites Stück Solufix in gleicher Größe gegengeklebt und die Blume dann auch wieder Freihand nachgestickt. Mit ein bisschen Übung geht das dann immer ein Stückchen besser, aber trotzdem gibt es bei mir jede Menge Ausreißer. Bei Jennifer von yokokudo88 könnt ihr sehen, wie das aussieht, wenn man das richtig gut kann :).

Bloggerevent Freudenberg

Bloggerevent Freudenberg


Zum Glück sind die verwendeten Vliese auch für das Maschinensticken geeignet und dafür werden sie zukünftig bei mir auch zum Einsatz kommen. Aber das Freihandsticken ist auf jeden Fall auch eine schöne Methode, ein Motiv auf Stoff zu bringen und wird bei mir hoffentlich nicht ganz in Vergessenheit geraten ;).

Bloggerevent Freudenberg

 

Ausklang

Zum Abschluss haben wir noch Goodie Bags bekommen mit tollen Vlieselineprodukten. Zum Teil kommen aber auch diese erst Ende März auf den Markt und ich kann sie Euch noch nicht zeigen. Allerdings waren auch ein paar schon erhältliche Produkte dabei und die will ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Zur großen Freude gab es darin ein Stück Vlieseline H609, ein Stück 266 Wool Mix, Infobroschüren von Schmetz und Mettler, ein Schneidermaßband und einen Bügeleisenreiniger.

Bloggerevent Freudenberg

Bloggerevent Freudenberg


Es ist wirklich unglaublich, wie viel Mühe sich das Ganze Vlieseline Team gemacht hat und der ganze Tag war einfach perfekt. Die Workshops waren informativ und haben viel Spaß gemacht, wir haben einiges dazu- und kennengelernt und wurden sehr gut versorgt. Vielen Dank dafür!

Abendprogramm

Nach dem Event sind die meisten von uns noch zusammen lecker essen gegangen bei einem Italiener in der Weinheimer Fußgängerzone. Auch das war einfach nochmal richtig schön, um den Tag ausklingen zu lassen. So gab es nocheinmal genug Zeit zum Schwatzen, sich Kennenlernen und neue Pläne für nächste Events zu schmieden :D.

Ihr Lieben, es war einfach total schön mit Euch allen und ich bin froh, dass ich dabei sein konnte. Um auch allen Lesern nichts vorzuenthalten, kommt nun auch noch die Liste aller Teilnehmer und kreativen Köpfe, mit denen ich diesen phantastischen Tag teilen durfte:

Alex – Macis Atelier
Anja – Sjoe1
Anna – Zwergstücke
Annika – annimamia
Claudia – teenytinymom
Dana – naehmaliebe
Dorothee – Sieben Zacken (Auf in den Odenwald)
Dunja – Nähzimmer mit Herz
Gertrud – annimamia
Ina – INArtwork
Jennifer – Made by Tutti
Jennifer – yokokudo88(SewingTime)
Katja – Nähfrosch
Kerstin – Fred von Soho
Kiki – Kiki Sews
Kristin – Annas Mill
Nicole – La petite France
Sabine – boarderprinzessin
Sandra – malu_by_me
Susanne – Villa Wicke
Ursula – Zwergstücke
Ute – Ute.391
Zizy – Ziel gleich zhoch3

Ich freu mich schon sehr auf ein Wiedersehen, mal sehen wo es uns dann hin verschlägt ;).

verlinkt bei Katja, die die Beiträge zum Event sammelt 🙂

Vlieseline Blogger-Event - die Rhein-Main-Nähblogger bei Freudenberg

Plotterleben 2.0 in der Blogoase

Vergangenen Samstag durfte ich einen wunderschönen und kreativen Tag mit lauter lieben Bloggerinnen verbringen. Anita von Frau Scheiner und Zizy von z hoch 3 haben zum Plotterleben 2.0 in die Blogoase eingeladen. Auch wenn ich selbst ja einige Tutorials auf meinem Blog bereitstelle, finde ich es immer wieder faszinierend was man mit dem Plotter noch so machen kann und auch in der Bedienung der Software gibt es immer noch etwas zu lernen. Und jede hat so ihre Tipps und Tricks und ich liebe es einfach, mich mit anderen kreativen Köpfen auszutauschen.


Bei meiner Ankunft wurde ich herzlich von Zizy und Anita begrüßt und ich musste mir erst mal die tolle Location anschauen. Die beiden haben so schön dekoriert und überall gab es etwas zu entdecken. Nach und nach trudelten auch die anderen Teilnehmerinnen ein – zuerst die liebe Ina, die ich als einzige schon vorher getroffen hatte (und zwar hier) – und dann ging es auch schon los.

Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Nach kurzer Begrüßung und einer Vorstellungsrunde machten wir uns an die vorbereiteten Projekte. Das 3D Ei – designed von Zizys Sohn – hat mich sofort fasziniert und auch wenn ich nicht die geborene Bastlerin bin *lach*, habe ich es geschafft, es zusammen zu kleben…. nur die letzte Lasche will einfach nicht kleben bleiben, aber das „muss“ am Kleber liegen *zwinker*. Aber Kleber hin oder her, da werden noch ein paar Eier als Osterdeko folgen :).

Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Da es doch etwas Zeit gekostet hatte, bis wir mit den Eiern fertig und diese dann auch fotografiert waren *dernormalebloggerwahnsinn* *lach*, haben wir das Vinylprojekt erst einmal „übersprungen“ und machten uns an das Kaktus Eis von Anita aus wahlweise Flex-, Flock- und/oder Glitzerfolie. Frei nach Joanna „Oh Glitzer, ich will ein Glitzer Leck mich!“. 

Ina hatte ihre Presse dabei und so haben wir die meiste Zeit mit Farben und Folien aussuchen verbracht und beim Entgittern der Glitzerfolie ging auch etwas Zeit drauf (gell Anita?).

Aber am Ende hielten (fast) alle einen tollen Stoffbeutel mit lauter wunderschönen Kakteen in den Händen. Diese wurden für ein Foto auf dem Arbeitstisch vor der tollen karierten Wand drapiert und abgelichtet.

Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Nach einem Gruppenfoto, das ihr bei Zizy findet, und der Feedbackrunde war der Tag auch schon vorbei und zu dem Vinylprojekt sind wir letztendlich gar nicht mehr gekommen. 

Fragt ihr Euch eigentlich schon, wo das ganze Material herkam? Zizy und Anita haben lauter tolle Sponsoren gefunden und wir hatten daher ausreichend Material zur Verfügung. So kam das Papier von Rico und die Folien von der Plottermarie. Zusätzlich haben sie für uns alle ein Goodiebag zusammengestellt, die das Plotter-Buch von Miriam Dornemann und Papier, eine Tüte und Aufkleber von Rico enthielt. Auch koziol hat das Event unterstützt und wir durften alle eine kleine Tasche mitnehmen, die von Zizy und Anita noch liebevoll mit Tulpen gefüllt wurde <3. 

Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Auch Ina, die beim Kreativpunkt Deusser arbeitet, hatte gesponsertes Material dabei. So hatten wir alle eine Stofftasche (die wir ja gleich beplottet haben) und zusätzlich noch einiges an Bastelmaterial mit Verarbeitungstipps von Ina. 

Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Ich bin immer noch ganz hin und weg und kann kaum glauben, dass wir so schöne Goodie Bags bekommen haben. Denn der Tag war ja schon so toll <3. Zusätzlich zu den vorbereiteten Projekten, die so viel Spaß gemacht haben, habe ich total liebe Mädels kennenlernen dürfen. Obwohl sich die wenigsten von uns schon vorher kannten, haben wir uns auf Anhieb bestens verstanden. Es war ein so schöner Tag mit Euch: Anita, Zizy, Joanna, Ina, Sylvia und Barbara.

Vielen Dank und hoffentlich bis zu einem nächsten Mal!

Zu guter letzt zeige ich Euch nochmal meinen Beutel (den ich zu Hause noch fertiggestellt habe) und mein Ei, das nach dem dritten Bild dann auch endlich nicht wieder oben aufgegangen ist *lach*.

Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Plotterleben 2.0 in der Blogoase


Was macht ihr am liebsten mit Eurem Plotter und was wollt ihr unbedingt mal ausprobieren?

Plotterleben 2.0 in der Blogoase

Bloggerevent in der Nähwelt Flach

Ende September hatte ich mich zu einem Bloggerevent in der Nähwelt Flach angemeldet und vergangenen Samstag war es endlich soweit. Die liebe Alex von Macis Atelier hatte das Event organisiert und zusammen mit der Nähwelt Flach ein tolles Programm für letztendlich 22 Bloggerinnen auf die Beine gestellt. Am Tag der Anmeldung wusste ich nur, dass Katharina auch dabei sein wird und ich somit auf jeden Fall eine liebe Nähbloggerin schon kenne. Zwischenzeitlich habe ich aber durch Stoffmarkt und KreativWelt noch einige der anderen kennenlernen können, sodass ich nicht so ganz überfordert mit so vielen neuen Gesichtern war :).

Wir wurden morgens herzlich von Sabine Flach begrüßt (siehe 1. Bild – Copyright by Nähfrosch) und haben alle zusammen eine kleine Führung durch die Räumlichkeiten der Nähwelt Flach gemacht. Anschließend wurde wir durch Ziehen eines farbigen Schlüsselbandes in 3 Gruppen eingeteilt für die nun folgenden Workshops.

Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Team Grün begann mit dem Workshop „Sticken in the hoop“ bei Evelyn. In einer Stunde sollten wir 8 ein Nadelkissen aus Jeans sticken. Nach kurzer Einführung, wie man einen Stickrahmen richtig einspannt und einigen nützlichen Tipps zu Stickvliesen und positionieren des Stoffs haben die ersten gleich losgelegt. An 3 Berninas und 1 Brother wurden kleine Herzen gestickt. Die Farbe für den „Faden in der Nadel“ auf dem Kissen dufte sich jede von uns aussuchen. Danach wurden auf der Rückseite des Rahmens zwei Teile Jeans aufgeklebt… aber nicht mit Sprükleber, wie ich es bisher kannte, sondern mit dem Prym Aqua Markierstift. Ich kannte den neongelben Klebestift bisher nicht und finde das eine sehr hilfreiche Sache. Zum Schluß musste dann noch das Stickvlies weggerissen,  das Herz ausgeschnitten, gestopft und die Wendeöffnung geschlossen werden. Da wir aber schon fast 1 1/2 Stunden beschäftigt waren und die beiden anderen Gruppen schon fröhlich bei den Snacks zusammenstanden musste meine Wendeöffnung vorerst noch geöffnet bleiben ;).

Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Die Pause wurden fleissig zum Schwatzen und Austauschen genutzt. Es war gar nicht so einfach uns wegen der Geräuschkulisse darauf aufmerksam zu machen, dass es mit den Workshops weiterging. Für uns ging es nun zum Hobby Plotter Workshop. In diesem Workshop haben wir eine Einführung in den Brother Scan ´N Cut bekommen, was ich als Silhouette Besitzerin durchaus mal ganz spannend fand. Heidi hat uns gezeigt, wie man Muster einscannt und in eine Schnittdatei umwandelt, welche Einstellmöglichkeiten es gibt und hat die verschiedenen Messer und Matten erklärt. Es ging hauptsächlich ums Schneiden von Textilien und wieder kam ein für mich neues Material auf: BSN! (liebevoll auch BSE genannt *lach*) BSN ist ähnlich wie Vliesofix, das viele bestimmt fürs Applizieren kennen. Es ist eine beidseitig aufbügelbare Folie, allerdings ist BSN dauerhaft haftend und Stoffapplikationen müssen nicht unbedingt mit einer Naht umnäht werden. Außerdem kann man den Stoff mit BSN bebügelt auch im Plotter schneiden…. hier werde ich auf jeden Fall testen, wie gut das im Cameo funktioniert.
Ich hatte vorher durchaus mal die „Befürchtung“, dass ich hinterher unbedingt einen Brother Plotter brauche, allerdings ist dies zum Glück nicht der Fall. Es gibt durchaus einige nette Features, z.B. das man die „normalen“ Schneidematten alle vor dem Schneiden scannen kann und somit sieht wo der zu schneidende Stoff oder die zu schneidenden Folien genau sind und danach das Motiv positionieren kann, aber auch das ist, auf Umwegen, mit den Silhouette Plottern möglich. Ansonsten finde ich die Bedienung über das Plotter-Display eher umständlich. Es gibt wohl auch eine Software, die wir aber nicht gezeigt bekommen haben, daher kann ich nicht genaues dazu sagen. Ich denke beide haben so ihre Vor- und Nachteile.
Selbst gemacht haben wir in diesem Workshop nichts. Trotzdem haben wir es geschafft, weit über die angedachte Stunde zu brauchen und sind später als die anderen zur Mittagspause eingelaufen ;).

Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Nach lecker Mettbrötchen hieß es für unsere Gruppe ran an die Filzmaschine. Sabine hat uns verschiedenen Filzvarianten in einem Musterbuch vorgestellt und für uns lagen zugeschnittene Armstulpen, Bastelfilz-Blumen und -Kreise, Märchenwolle, Glitzergarn und noch ein paar Materialien zur Verfügung um die Armstulpen zu verzieren. Gar nicht so einfach sich in „so kurzer Zeit“ *lach* dann auch erst noch für das Material zu entscheiden. Doch recht schnell ratterten die Maschinen und zwischendurch war, zur Überraschung aller, nur die Maschinen zu hören. Einige der Maschinen ratterten auch deutlich schneller als andere und ich hatte eine etwas langsame Variante erwischt, während Katja mir gegenüber im Schnellverfahren filzte. Nach Kurzer Eingewöhnung wurde aber auch mein Maschinchen schneller und wir haben es tatsächlich geschafft, diesmal nicht die letzte Gruppe zu sein, die mit ihrem Workshop fertig war.
Das Filzen hat wirklich viel Spaß gemacht und es sind ganz unterschiedliche Ergebnisse dabei entstanden. Es ist auch wirklich spannend Filzstücke von der Rückseite aufzulegen und erhält so nur einen ganz leichten Durchschlag auf der Vorderseite, wodurch man aber ganz tolle Effekte erzielen kann.

Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Bloggerevent in der Nähwelt Flach

Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Nach den Workshops ging es runter in die Verkaufsräume und sofort waren BSN und der Aqua Markierstift „vergriffen“ *kicher* Na gut, BSN gab es dann zum Glück noch genug auf Lager und wurde für uns nachgeschnitten aber den Markierstift hätten auch noch ein paar mehr von uns mitgenommen. Es wurde auch hier noch viel geschwatzt, sich gegenseitig beraten und die Chance genutzt, den eigenen Maschinenpark aufzurüsten.
Jeder der genug geshoppt hatte, ist dann zurück in die Nähschule, wo wir noch Zeit zur freien Verfügung hatten. Anna, Katja und Alex haben tatsächlich genäht, während wir anderen einfach weiter geschwatzt haben, hier hatte ich u.a. viel Spaß mit Catharina von Madame Blanc. Zwischendurch haben bestimmt 10 von uns mal den verloren gegangenen roten Plüsch aus Annas Nähset gesucht, der sich aber bis zum Ende hartnäckig versteckt hat.

Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Bevor die ersten aufgebrochen sind, haben wir von Alex noch ein Goodie überreicht bekommen. 6 Farben Dylon Textilfarbe für die Waschmaschine. Finde ich total spannend, da ich mich damit noch gar nicht beschäftigt, aber schon eine Idee dafür habe :). Danke liebe Alex :*.

Leider haben wir erst nach den ersten „Verlusten“ bemerkt, dass wir ja noch ein Gruppenbild brauchen und so fehlen auf dem Foto leider Katja und Ina…. da müssen wir beim nächsten Mal wirklich vorher dran denken Mädels :). Danke Nane schönes aus Stoff für das Bereitstellen des Gruppenbildes :*.

Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Auch einige andere haben sich, zum Teil auch wegen dem schlechten Wetter, schon vor 18 Uhr auf den Heimweg gemacht. Die restlichen 15 Mädels (von 13-16 die mit Essen gehen wollten, je nachdem ob es Eis gibt)  sind dann noch zum Griechen in der Nähe weitergezogen, um den tollen Tag beim gemeinsamen Essen ausklingen zu lassen. Und Eis gab es auch, einmal zum Nachtisch und leider auch hinterher auf dem Nachhauseweg.

Aber wir sind alle wieder gut zu Hause angekommen und es war einfach schön, einige liebe Mädels wieder zu treffen und die meisten neuen Gesichter kennenzulernen. Denn leider kann man trotzdem nicht mit jedem länger zusammensitzen. Ich hoffe sehr auf ein baldiges Wiedersehen, es war super schön mit Euch allen und dem Team der Nähwelt Flach!

Zusätzlich war das Event so kreativ inspirierend dass ich Sonntag gleich einen Stoffbeutel fertig genäht habe, als auch die Stulpen zusammengenäht und sogar die Wendeöffnung am Nadelkissen geschlossen habe und einiges an Fotos gemacht und bearbeitet habe. Außerdem habe ich einige neue Ideen für die nächsten Projekte und wieder richtig viel Lust zum Nähen :).

Bloggerevent in der Nähwelt Flach


Bei Katja findet ihr, neben ihrem post, auch eine Linkparty zu den Berichten der anderen Mädels und u.a. bei Katharina von 4 Freizeiten eine Auflistungen mit allen die dabei waren :).


Bloggerevent in der Nähwelt Flach

Creativa 2015 – Teil 2

Nach einem ausgiebigen Frühstück am Samstag Morgen sind wir wieder losgezogen. Marlies und Ines sind schon früh los und Katharina, Ina, Steffi, Sabine und ich waren etwas später dran und wurden vor Ort von den Massen „begrüßt“. Samstags ist es doch gleich deutlich voller, wie dieser Blick von oben ziemlich gut zeigt.

Creativa 2015 - Teil 2

Creativa 2015 - Teil 2


Half ja aber alles nix, es gab noch viel zu sehen und so haben wir uns ins Gedränge gestürzt. Gerade erst losgelaufen, hörte ich ein großes „Hallo“ hinter mir und drehte mich um und schaute in ein fröhliches Gesicht, dass ich so gar nicht zuordnen konnte *schäm*. Es waren Martina und Schlottchen und ich war mir bei Martina so sicher, ich würde sie sofort erkennen, das war dann wohl mal nichts *lach*. Nach einer liebevollen Begrüßung und kurzem Schwätzchen, ging es aber in verschiedenen Richtungen weiter. Es war ja wieder ein Treffen für Abends geplant.

Gerade bei kleineren Ständen war es manchmal gar nicht so einfach, an bzw. in den Stand zu kommen und es ging generell etwas langsamer voran. By Bea war einer von den Ständen, die ziemlich überfüllt waren, aber nachdem ich Sterne-Stecknadeln entdeckt hatte, die ich für die liebe Ina mitnehmen „musste“, habe ich trotzdem noch ein bisschen gestöbert und mein Stoffkaufverbot gebrochen *ups*. Ist aber nur ein kleines Stück und etwas beschichtete Baumwolle durfte dann eben auch noch mit.

Creativa 2015 - Teil 2

Creativa 2015 - Teil 2

Creativa 2015 - Teil 2


Vorbei an vielen Ständen mit Taschen, hat diese Schallplattentasche meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Leider habe ich dabei ganz vergessen auf den Stand zu achten und weiß wusste den Aussteller nicht. Dank Marlies‘ post kann das aber doch nur Upcycling Deluxe sein, oder?

Creativa 2015 - Teil 2

Creativa 2015 - Teil 2

Creativa 2015 - Teil 2


Zur Mittagszeit waren wir an der Bühne verabredet, damit wir uns wenigstens auch mal tagsüber alle begegnen und bis Katharina und ich dort eintrafen, saßen da schon ca. 10 -15 liebe Bloggerinnen zusammen, neben Marlies, Sabine, Steffi, Ines und Ina u.a auch Marita, Sandra, Anke, Kati, Heike und Christiane – sorry, bei den anderen weiß ich nicht, wer noch dabei war. Auch später zum Essen sind wir nochmal auf Kati, Heike und Christiane getroffen, das ist echt nett, über so eine große Messe zu schlendern und lauter liebe Menschen zu treffen. 🙂

Kurz vor dem „Simply Stricken Stand“ hat Micha Sabine entdeckt und ich durfte wieder eine ganz liebe Bloggerin kennenlernen. Ein paar Schritte weiter sind wir dann wieder auf Rebecca und natürlich auch wieder auf die liebe Danny und ihren Mann Mark gestossen und haben das nächste kleines Bloggertreffen eingeläutet. Ist schon wirklich toll, wie man sofort Gesprächsthemen findet und sich alle einfach richtig gut verstehen. Es wurden wild Visitenkarten getauscht und ich war wieder ganz betrübt, dass ich meine vorher nicht mehr gedruckt hatte – naja, zukünftig habe ich welche dabei :). So ist aber u.a. ein ganz wunderbares Bild um Pepepanda entstanden (meinen Blick muss man ignorieren *kicher*).

Creativa 2015 - Teil 2


Weiter ging es dann wieder in kleineren Grüppchen. Durch ein Insta Bild am Morgen und der lieben Bitte einen Stempel von Gummiapan mitzubringen, machte ich dort Halt. Und obwohl mit die liebe Ina vorher schon einen Lilienstempel von dort geschenkt hat *dankeduschatz* musste ich auch noch etwas für mich mitnehmen. Da haben mich die vielen Stempel also doch noch „bekommen“, bin ich am ersten Tag immer ganz brav ohne Gucken dran vorbeigelaufen.

Creativa 2015 - Teil 2


Na und dann wurde es noch schlimmer *lach*. Bei Lovely Tape war fast kein Halten mehr *kicher*. Die Glitzertapes waren der Ausschlag und dann habe ich so nach und nach hier und da noch ein schönes Washi Tape entdeckt. Und auch wenn es Katharina so vor kam, als hätte ich noch mehr mitgenommen, es waren genau 10 Rollen. Langt ja eigentlich auch, ist ja nicht so als hätte ich bisher keine gehabt *lach*.

Creativa 2015 - Teil 2


Creativa 2015 - Teil 2


Meine Einkäufen wurden mit 4 Webbändern von *weißichleidernichtmehr* und 2 Karabinerhaken von Bal Kurzwaren dann aber auch abgeschlossen. 

Creativa 2015 - Teil 2

Creativa 2015 - Teil 2


Zum Schluss ging es noch an so einigen Stempelständen vorbei, wobei ich irgendwie keinen der Stände richtig fotografiert habe. Bei einem gab es eine Vorführung zu Prägestiften und -pulvern, bei dem wir noch kurz zugeschaut haben. Ist schon faszinierend, was es alles gibt, aber man muss ja auch nicht alles haben ;).

Creativa 2015 - Teil 2


Es gab wahnsinnig viel zu sehen, wobei auch ich irgendwie mehr rund ums Plotten erwartet hätte. Dafür hätte ich nicht mit so vielen Stempel Ständen gerechnet. So ein bisschen konnte man schon mal die Orientierung verlieren und so war man in manchen Reihen mehrfach und hat anderes einfach so gar nicht gesehen. Ich denke bei einem erneuten Besuch würde ich versuchen den Samstag zu vermeiden, denn da war es zumindest am Vormittag so wahnsinnig voll, dass man mehr darauf achten musste, nicht ständig umgerempelt zu werden. Gegen späten Nachmittag ging es dann zwar auch wieder, aber Freitags war es deutlich angenehmer.

Rundum war es aber ein wirklich tolles Wochenende, aber ich bin ja auch noch gar nicht fertig. Nach kurzer Pause im Hotelzimmer nach der Messe, ging es Abends diesmal zum Italiener und zusammen mit Betty, Micha, Peggy, Martina, Schlottchen, Ina, Sabine, Katharina, Marlies, Steffi, Marita und Ines durfte ich einen weiteren wunderschönen Abend verbringen. Auch wenn ich nach 2 Tagen Creativa schon ganz schön k.o. und dadurch etwas ruhig war. Gerade nach dem Essen wurde ich einfach verdammt müde.

Creativa 2015 - Teil 2


Und auch dieses Mal gab es ein kleines Geschenk und zwar von der lieben Betty. Danke schön <3, das Männchen ist so süß und hat es sich auf dem Bild auf Rebeccas Nadelkissen bequem gemacht 😉

Creativa 2015 - Teil 2


Zurück im Hotel habe ich noch mit der lieben Ina gequatscht. Beim Licht ausschalten haben wir den Rollladen entdeckt und dachten es wäre eine gute Idee, diesen runter zu lassen. Falsch gedacht, ständiges Geklapper hielt uns beide vom Schlafen ab *lach* und nachdem klar war, dass wir beide noch bzw wieder hellwach waren, haben wir dann doch lieber auf Verdunklung verzichtet ;).

Morgens an Tag 3 war ich etwas später dran und erst ca 1h nach Ina unten beim Frühstück. Aber Katharina und Sabine kamen noch etwas später dazu *g*.

Da wir noch etwas Zeit hatten bis wir zum Zug mussten, haben wir alle erstmal in Ruhe gepackt und mussten nur Ina schon etwas früher verabschieden. 

Creativa 2015 - Teil 2

Creativa 2015 - Teil 2


Danach ging es nochmal in die Messehallen. Wir übrigen 6 sind zusammen mit Marita losgezogen und zumindest bis zum ersten Stand zusammen geblieben. Dort hat Ines der lieben Sabine (und ich glaube auch Marlies) noch zu einem Einkauf verholfen *lach*, dann haben auch Ines, Katharina und ich uns von Marita, Sabine, Steffi und Marlies verabschiedet. Und keine halbe Stunde später hieß es auch für uns zurück ins Hotel und ab zum Zug.

Die Creativa hat dann am Abend mit Rekord Besucher- und Umsatzzahlen ihre Hallen geschlossen und ich glaube unsere Truppe hat auch ihren Teil dazu beigetragen – also am Umsatz. Die einen mehr, die anderen weniger und die meisten mehr als vorher gedacht, so ging mir das zumindest *lach*.

Am Bahnhof haben Katharina und ich uns noch von Ines verabschiedet und eine schöne, ruhige und doch sehr kurzweilige Rückfahrt nach Frankfurt gehabt. Dort am frühen Abend angekommen, haben auch wir uns verabschieden müssen. So schnell ging ein verlängertes Wochenende vorbei, aber es war einfach rund um schön. Und ich habe mich ja auch schon sehr auf zu Hause und meinen Schatz gefreut.

Nun wird auf das nächtste Treffen hingefiebert, die ersten Ideen und groben Pläne stehen schon im Raum und ich hoffe, dass wir das dieses Jahr sogar noch schaffen. Bis dahin fühlt Euch alle noch mal lieb gedrückt. Es war einfach toll <3.

Und auch der 2. Teil meines Creativa Berichts darf rüber zu Katharina, dort findet ihr noch viele andere Berichte zur Creativa 2015.

Creativa 2015 - Teil 2

Creativa 2015 – Teil 1

Am Freitag, morgens um 8.15 Uhr, habe ich mich mit Katharina in Frankfurt am Bahnhof getroffen, um Richtung Creativa aufzubrechen. Mit dem IC sollte es zuerst zum Fernbahnhof am Flughafen gehen, um dort in den ICE einzusteigen, in dem uns Sabine und Ines erwarteten. Gerade im IC Platz genommen, wurden wir von der Durchsage, dass es einen Personenschaden gab und der Zug deshalb direkt nach Wiesbaden durchfährt, ziemlich geschockt und leichte Panik kam auf „wie sollen wir denn nun in einer knappen halben Stunde zum Fernbahnhof kommen?“. „Taxi?“ – „Keine Chance!“ Also sind wir mit unserem Gepäck aus dem Zug und ich habe mein Handy gezückt, um auf der App des regionalen Nahverkehrs zu checken, wie man noch rechtzeitig zum Flughafen kommt.
2 Minuten hatten wir bis zur S-Bahn, die als einzige Chance rechtzeitig am Flughafen ankommen müsste. Nun ging das Gerenne los. Auf dem Weg runter zum S-Bahn Bahnhof wurden auf der Anzeigetafel zum Glück 3 min Verspätung angezeigt. Das kann ja auch mal echt sehr nützlich sein – sonst hätten wir sie wohl verpasst. Kurze Verschnaufpause in der S-Bahn, die am Regionalbahnhof ankommt und nun mussten wir einen unbestimmt weiten Weg zum Fernbahnhof hinter uns bringen. Ist nicht so schön, wenn man so gar keine Idee hat, wie weit es noch ist und wenige Minuten später der ICE nach Dortmund fährt. Als wir am Bahnsteig ankamen, ist auch schon der ICE eingefahren und ich wäre vor lauter Lauferei beinahe noch an Sabine und Ines vorbeigelaufen *lach*.
Heilfroh im richtigen Zug zu sitzen und nach freudiger Begrüßung ging das „Gegacker“ los und wir sind nach einer gefühlten, naja sagen wir mal halben Stunde *zwinker*, in Dortmund angekommen. Am Bahnhof konnten wir noch Ina in Empfang nehmen und sind auf ins Hotel zum Einchecken!

Nun konnte es losgehen und wir haben uns auf den Weg zur Messe gemacht!

Creativa 2015 - Teil 1


Creativa 2015 - Teil 1


Dort angekommen, mussten wir uns erst einmal orientieren, was gar nicht so einfach war *lach*. „Textiles Gestalten“ war unser Ziel, aber wir haben schnell bemerkt, dass es gar nicht eine Halle gibt, in dem wir hauptsächlich Nähsachen finden, sondern dass alles ganz gut durchmischt ist. Also haben wir uns für eine Richtung entschieden und sind durch die Hallen geschlendert. Allerdings haben wir uns auch schnell aufgeteilt, da es gar nicht so einfach ist, in einer großen Gruppe zusammen zu bleiben.

Mein erster Einkauf hat auch gar nicht so lange auf sich warten lassen. Wie schon hier im blog angekündigt wollte ich mir das Material für Strassvorlagen für den Plotter zulegen, um dieses mal zu testen. Also ist das Set aus dem entsprechenden Vorlagenmaterial und der Transferfolie und zusätzlich eine Auswahl an verschieden farbigen Steinen in meinen Besitz übergegangen. Sobald ich dazu komme, wede ich hier natürlich über meine Erfahrung damit berichten, ich bin selbst schon gespannt.

Creativa 2015 - Teil 1


Creativa 2015 - Teil 1


Auch Einkauf Nummer zwei ging dann sehr schnell *kicher*. Da ja im Mai unser Umzug ansteht und ich ein größeres Nähreich bekommen werde, habe ich dann auch Platz für einen Anschiebetisch. Also wollte ich bei „Pfaff Singer Nähmaschinen“ nur mal eben danach fragen, was es für meine Pfaff Quilt Expression 4.0 gibt und habe den Stand mit der „Quilters Toolbox“ unter dem Arm wieder verlassen ;). In dem Set sind noch ein Geradstichfuß, den ich mir eh mal zulegen wollte, und zusätzlich noch ein Freihandquiltfuß, ein Patchworkfüsschen, Quiltnadeln und ein Quiltrahmen dabei.

Creativa 2015 - Teil 1


Kurz darauf gab es das erste kleine Bloggertreffen schon direkt auf der Creativa. Die liebe Rebecca war mit ihrer Mama unterwegs und wir konnten uns schon mal kurz drücken und etwas schwatzen. Das Bild hat Rebeccas Mama gemacht – danke dafür 🙂 – und dann ging es auch schon weiter, war ja für Abends eh noch ein Treffen geplant.

Creativa 2015 - Teil 1


Den Rest vom Tag hatte ich mich mit dem Einkaufen besser im Griff *lach* und habe mich dem journalistischen Teil meines Aufenthaltes gewidmet und einige Fotos gemacht. Bei den meisten Ständen war das Fotografieren nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht ;), nur bei einigen wenigen Ständen war das Fotografieren nicht oder nur für private Zwecke gestattet, aber ich kann Euch eine schöne Auswahl an tollen Ständen zeigen, damit man einen Eindruck bekommt, was es so zu sehen gab.

bei Berger + Partner gab es die moolamp, die ich total schön finde <3

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1


liebevoll gestaltet war der Stand von Frau Wundervoll

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1


Bergs Stoffe war mit 2 Ständen und sehr netten Mitarbeitern dabei

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1


Lille Stofhus ist auch immer wieder schön, so tolle Stoffe, da musste ich mich wirklich sehr beherrschen, aber ich wollte ja keine Stoffe vor dem Umzug mehr kaufen *seufz*

Creativa 2015 - Teil 1


bei Birgit Tolba gab es eine tolle Auswahl an wunderschönen Stoffen, besonders fürs Patchworken

Creativa 2015 - Teil 1


Bei Simply Stricken sind wir zum ersten Mal auf Danny und Mark gestossen. Es war so toll Euch zu treffen und Pepe ist einfach klasse geworden.

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1


Auch der Stand von Charlotta’s war sehr liebevoll gestaltet und die beiden Mitarbeiterinnen sehr sehr nett. Auch der Zuschneidetisch war mit wundervollen Stoffen aufgehübscht <3

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1


Bei kurzer Pause mit einem Stück Pizza durfte ich nun auch Steffi und Marlies kennenlernen, die schon seit morgens auf der Messe unterwegs waren.
Wir haben die Zeit bis 18 Uhr komplett ausgenutzt, wobei die Zeit auch super schnell rum ging, es gab ja auch viel zu sehen. Nach kurzem Zwischenstop im Hotel ging es direkt weiter in die Hausbrauerei Hövels. Marlies hat dort einen ganzen Raum für uns reserviert und dank Sabine haben wir zusammen mit Geo, Rebecca, BettyLisa, Heike, Sandra, Anke, Heike, Kati und Christiane einen wunderschönen Abend verbracht.

Geschenke gab es sogar auch. Schon vormittags im Hotel habe ich von Katharina ein selbstgemachtes Notizheft nach ihrer Anleitung bekommen und die liebe Sabine hat uns mit Notizheft, Washitape und einem tollen Spruch für eine Tasse beschenkt. Vor dem Aufbruch zum Abendessen gabe es von Marlies einen Filzhaserl, der leckere Süßigkeiten bereit hielt (sorry, die haben es nicht mehr aufs Bild geschafft *lach*) und abends in der Brauerei gab es ein tolles Nadelkissen von Rebecca und ein Scherenutensilo von Kati.

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1


Vielen lieben Dank an Euch alle, es war so toll mit Euch und ich freue mich sehr, dass ich euch alle mal persönlich kennenlernen durfte. Auch wenn mit manchen die Gespräche nur sehr kurz zustande kamen.

Creativa 2015 - Teil 1


Auch ich wollte vorher noch etwas machen, damit ich ein Mitbringsel habe :). Durch die ganzen Umzugsvorbereitungen habe ich es leider nur geschafft, ein paar kleine Portemonnaies für die „Hotelmädels“ zu nähen. Und auch das war schon ziemlich knapp und ich musste das kleine Reissverschlussfach weglassen, damit sie überhaupt rechtzeitig fertig wurden. 2 Exemplare habe ich wieder mit nach Hause genommen, da ich gar nicht mehr daran gedacht habe, sie noch zu übergeben *schäm*.

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa 2015 - Teil 1


Doch ziemlich k.o. wieder im Hotel zurück, habe ich mit Ina noch eine ganze Weile geschwatzt, bevor wir uns für den nächsten Tag ausgeruht haben. Auch Dir nochmal ganz herzlichen Dank, es war toll mit Dir und ich bin froh, dass ich keine mit deinem Peanut Kissen übergezogen bekommen habe *lautlach* *knutsch*.

Um diesen post nicht völligst zu sprengen, geht es mit Tag 2 im nächsten post weiter. Und da Katharina bei sich posts zur Creativa sammelt, verlinke ich mich dort auch sehr gerne.

Creativa 2015 - Teil 1

Creativa mit großem Bloggertreffen

Am Mittwoch ist es soweit, die Creativa öffnet ihre Pforten und alle kreativ begeisterten strömen hin.

Creativa mit großem Bloggertreffen


Schon letztes Jahr war es sehr voll, wie ich leider nicht aus persönlicher Erfahrung aber anhand der Bilder anderer blogger erfahren durfte. Auch das von der Creativa zur Verfügung gestellte Pressematerial gibt dazu einen guten Einblick:


Creativa mit großem Bloggertreffen

Creativa mit großem Bloggertreffen


Und es ist für alle etwas dabei

Creativa mit großem Bloggertreffen


Creativa mit großem Bloggertreffen


Creativa mit großem Bloggertreffen


Creativa mit großem Bloggertreffen


Creativa mit großem Bloggertreffen


Und ab Freitag wird es dieses Jahr auf der Creativa dann NOCH schöner *lach*. Marlies, Steffi, Katharina, Sabine, Ina, Ines und ich reisen an und sind dank Marlies alle im gleichen Hotel untergekommen. Martina und Steffi sind auch mit von der Partie, haben allerdings eine andere Schlafstätte gefunden. Und damit auch auf der Messe genug Zeit für die Stände bleibt, wurden die Treffen mit den anderen Bloggern auf den Abend verlegt. Ich habe ein bisschen den Überblick verloren, aber u.a. freue ich mich sehr Geo, Betty, Rebecca, Kati, Claudi, Heike, Marita, Sandra, ChristianeTina und Lisa zu treffen und über alle anderen, freue ich mich auch.

Und ich bin natürlich auch wahnsinnig gespannt auf das riesige Angebot. Klar werde ich mich beim aktuellen Plotterzubehör umschauen (z.B. den Schablonen für Strassapplikationen) und bei Stoffen und Kurzwaren werde ich mich auch nicht allzu sehr zurückhalten können *zwinker*.

Hier gibt es noch eine schöne Zusammenfassungen zu den Trends 2015, und ich bin sogar, neben ein paar anderen bloggern, „zitiert“ worden *freu*.

Also es kann eigentlich nur ein tolles Wochenende werden und jetzt sind es nur noch 5 Tage. Bis bald, ihr Lieben

Kreativtrend 2015

Die meißten von Euch wissen es ja bestimmt eh schon, Ende März ist wieder die Creativa in Dortmund – die größte Kreativmesse Europas! Neu ist, ich bin auch dort *yay*. Ich freue mich schon so sehr darauf. Zum einen weil ich schon richtig gespannt bin, was es alles zu sehen und zu entdecken geben wird, aber auch weil ich andere liebe Blogger wieder treffen bzw kennenlernen darf. Darauf komme ich nochmal in einem anderen post zurück, bin doch auch neugierig, wer auch noch da sein wird, aber heute geht es erst Mal um etwas anderes.

Der Creativa Blog fragt uns blogger nämlich, was unsere Kreativtrends 2015 sind! Achtung ich zitiere: „Was ist für Euch DER Kreativtrend 2015? Was wird unser kreatives Hobby in diesem Jahr massiv beeinflussen? Wovon lasst Ihr Euch beeindrucken? Mit welchen Materialien wollt Ihr arbeiten oder experimentieren?“

Als ich das gelesen habe, schoß mir die Antwort direkt durch den Kopf: der Plotter!

Ich habe hier schon erwähnt, dass ich glaube dass es 2015 noch viel mehr Plotterdateien, gerade auf nähblogs, geben wird. Aber das schöne ist ja auch, dass man den Plotter für mehrere Hobbys einsetzen kann. Zum Basteln und Scrapbooken ist der Plotter bestens geeignet und auch um kreativ sein Zuhause oder wahlweise auch das Auto zu verschönern kann man ihn nutzen. Das Filofaxing (irgendwie ja auch ein Trend) lässt sich damit verbinden und es gibt sogar Washi bzw Maskingtape in großen Bögen, um diese mit dem Plotter zu schneiden.

Kreativtrend 2015

Kreativtrend 2015

Kreativtrend 2015


Ja und um seine Stoffe und Nähwerke mit Flex- oder Flockfolie aufzuhübschen, dafür ist er mir sogar am Liebsten. Ich schneide auch am liebsten Folie, da sie meiner Meinung nach besser zu verarbeiten ist als Papier oder Vinyl. Außerdem kann man mit dem Plotter auch Vorlagen für Strassapplikationen herstellen und auch das reizt mich und wird mich wohl dazu bringen, 2015 mehr bling bling in meine Projekte zu bringen.

Kreativtrend 2015

Kreativtrend 2015

Da ich aber auch gerne für neue Sachen zu haben bin, lasse ich mich einfach überraschen, was mich im März auf der Creativa alles erwartet und bin auch selbst gespannt, wie ich das alles umsetzen werde. Ich freue mich auf jeden Fall schon drauf.

Was ist denn für Euch DER Kreativtrend 2015?

Kreativtrend 2015

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt

Ach ihr Lieben, ich mag mich hier erst einmal ganz lieb für Eure Kommentare bedanken. Generell in letzter Zeit und ganz speziell für die zum Teil wirklich überwältigenden Kommentare zu meiner Zita. Ich freue mich so sehr und es ist so schön, dass ihr alle da seid!

So, und zum Dank nehme ich Euch mit zu meinem Treffen mit der lieben Katharina von greenfietsen Ende Oktober. Da wir uns auf dem Stoffmarkt in Frankfurt ja leider verpasst hatten, hat es nun geklappt und wir haben uns am 31.10. morgens um 10 Uhr an der Messe zur KreativWelt verabredet. Ich war leider doch etwas spät, da ich mit der S-Bahn zur Haltestelle Messe gefahren bin, anstatt mit der U-Bahn zu der Station Festhalle/Messe und das ist deutlich weiter *merkfürsnächsteMal*.

Noch nicht ganz angekommen, habe ich Katharina auch schon wartend for dem Messeeingang erspäht und sie mich, ich denke ziemlich zeitgleich, auch. Ein herzliche Umarmung später ging es ab in die Messe. Am Ticketschalter mussten wir nicht lange anstehen und haben dann beschlossen erst einmal in der unteren Ebene anzufangen. In der oberen würden uns u.a. die Stoffe erwarten.

Noch etwas orientierungslos sind wir am Anfang an Ständen mit Dekoartikeln, Scrapbooking Produkten und Bastelsachen vorbeigekommen. Der erste Stand, der unser Interesse weckte verkaufte Plätzchenausstechformen und als ich erwähnte, dass es einen Plätzchenstempel mit Fuchsmotiv gibt, musste Katharina lachen und meinte, es geht wieder los wie am Wochenende bei Marlies ;).
Wir haben damit beide unsere ersten Einkäufe erledigt und waren überrascht, denn auf diesen Artikel hätte man vorher wohl nicht getippt.

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt


Es gab noch einige Stände rund ums essen u.a. einen italienischen Stand der so eine Art Kalligraphie Löffel präsentierte, mit dem man mit z.B. Joghurt oder Schokolade Teller beschriften kann. Katharina hat ihn sogar getestet, es funktioniert also – aber hier mangelt es an riesigen Tellern, die man damit beschriften könnte.

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt


Ich bin nun auch nicht mehr sicher, ob es mit der Reihenfolge noch hinkommt, aber wir sind auch ziemlich schnell beim Stand von hobbyplotter vorbei gekommen und nach einer etwas weniger hilfreichen Beratung habe ich zumindest eine Schablonenfolie gekauft und Transferfolie für Vinyl *winkewinkeAnnL*.

Nach kurzer Cola-Pause so gegen 12 Uhr haben wir uns dann nach oben gewagt und dann ging das Shoppen erst richtig los ;). Ziemlich schnell sind wir bei „Stoffe – Schenken – Wohnen“ hängen geblieben. Dort standen ein paar Taschen im Regal und ich dachte sofort, dass die Stoffe nach sehr festen Möbelstoffen aussehen und hätte nicht erwartet, dass sich diese so weich fassen. Beeindruckt von der Haptik musste dann doch genauer geschaut werden. Die Möbelstoffe und Kunstleder sind Bezugsstoffe für die Gastronomie und demnach hoffentlich auch entsprechend widerstandsfähig.

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt


Weiter ging es an einem Metallfiguren Künstler und der Kinderbespaßung vorbei zu einem Styroporflieger Verkäufer. Einen kurzen Stop später hat sogar Mr. greenfietsen etwas von der KreativMesse gehabt ;), also er war nicht anwesend, bekam aber ein Mitbringsel.
Weiter ging es vorbei an Kurzwaren, Paracord, Quilts und jede Menge Stoff. Es gab so viel zu sehen und entdecken. Hier mal ein paar Eindrücke:

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt


Der nächste Stand, bei dem ich mich einfach nicht zurückhalten konnte war Lille Stofhus. Katharina wusste bereits aus München, dass die Stoffe, die mich magisch angezogen haben ca. 20€/m kosten und somit die Fat Quaters nicht teurer als der laufende Meter waren. Das kam mir zugute, da ich so gleich 5 verschiedene der Serie mitnehmen konnte ohne komplett arm dabei zu werden ;). Ich zeige Euch am Ende meine Ausbeute noch genauer, hier aber zumindest schonmal der Stand.

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt


Ein weiterer sehr schöner Stand, der allein schon durch seine Dekoration aufgefallen ist, war der von Stoffmotte. Es ist ja immer gemein, wenn man da schöne Stöffchen sieht, denen man im Internet doch immer geradeso widerstehen konnte und nun hängen oder liegen sie direkt vor einem *lach*. Ich „musste“ also auch hier ein bisschen Stoff mitnehmen.

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt


Mitten in der oberen Ebene hat die Patchwork Gilde einige sogenannte „Wundertütenquilts“ ausgestellt. Es ist ja schon ganz faszinierend was man alles machen kann und wie viele Arbeit in den verhältnismäßig keinen Exemplaren steckt. Ich dachte eigentlich, ich hätte mehr Bilder gemacht, konnte aber nur 5 Beispiele finden 😉

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt


Ein weiteres Highlight war für mich der Stand von kullaloo. Ich war sofort Schockverliebt in das kleine graue Memo-Monsti und konnte somit auch der Materialpackung nicht widerstehen. Mal abgesehen, dass auch der Stand sehr liebevoll eingerichtet war, finde ich die Produkte wirklich toll. Der Plüsch, der für die Stofftiere verwendet ist und den man natürlich auch kaufen kann, ist super flauschig – noch viel mehr als anderer Kuschelplüsch und es gibt auch gemusterte Varianten, die echt klasse sind. Katharina konnte auch nicht widerstehen und hat einen coolen Kuller mitgenommen. Das Motto von kullaloo ist „Kreatives für Kinder“, aber nagut, dafür bin ich sehr gerne wieder Kind *grins*.

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt


Nun war es Zeit für eine Pause und wir haben eine Weile einfach mal da gesessen, gegessen, getrunken und natürlich gequatscht. Na ja gut, das haben wir ja eigentlich auch vorher die ganze Zeit *zwinker*. So langsam haben wir aber auch gemerkt, dass wir ja schon 6 Stunden durch die Gegend laufen :). Danach haben wir auf einem Tisch vor einer weißen Wand unser Insta-Taschen-Bild gemacht und ich war erstaunt, dass wir doch so viele Besucher an unserem Stand begrüßen durften *lach*. Es sind tatsächlich ein paar Leute beim Vorbeilaufen kurz stehen geblieben und haben unsere Taschenwerke angeschaut =D.

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt


Nun war nur nur noch wenig übrig und das wollten wir dann auch noch „abklappern“. Aber ich glaube so richtig in Kauflaune waren wir beide schon nicht mehr. Außerdem war der Plan, dass wir gegen 17 Uhr zur Bühne gehen, um die Verlosung des Autos mitzubekommen. Schließlich wollte Katharina mich mit ihrem neuen Auto dann sogar zu Hause absetzten *g*.

Am Stand von Freudenberg (Vlieseline Produkte) sind wir auch brav vorbei gelaufen aber am Stand der Nähwelt Flach haben sie uns dann doch nochmal bekommen ;). Dort hat eine sehr nette Mitarbeiterin einen Chenille Schneider vorgestellt und ein passenden Materialset verkauft. Ich kannte zwar die Chenille Technik, doch gereitzt hatte es mich bisher nicht so sehr. Die Beispiel, die hier gezeigt wurden fand ich allerdings alle richtig toll und so habe ich auch hier noch eingekauft, das war aber dann auch der letzte des Tages.

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt


Ein Blick auf die Uhr und oh Schreck, schon 17.30 Uhr damit hatten wir natürlich die Verlosung verpasst und werden wohl nie herausfinden, ob Katharina nicht doch das Auto gewonnen hat. Aber das zeigt eben auch, wie kurzweilig der Tag war und wie schnell alles an uns vorübergezogen war. An den letzten Ständen vorbei haben wir uns dann auch „schon“ auf den Heimweg gemacht.

Es war wirklich ein toller Tag auf der KreativMesse! Danke Katharina =D.

So, und nun wollt ihr doch noch genauer sehen, was alles mit zu mir durfte? Na, dann wollen wir mal. Da ist erst einmal alles auf einmal, gerade zu Hause angekommen:

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt


Da man ja aber nicht viel erkennen kann, hier das Ganze ausgepackt:

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt


Und na gut, auch noch mal alles im einzelnen:

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt
Ausstechformen von ausgestochen-gut
Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt
Schablone und Transferfolie von hobbyplotter
Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt
Gastronomiebezugsstoffe von Stoffe – Schenken – Wohnen
Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt
Knopflochgummi, tja von welchem Stand Katharina? *lach*
Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt
InsulBright & Klingen von Quilting4You
Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt
„Norwegian Woods“ by Michael Miller von stoffmotte
Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt
„Birch Farm“ by Joel Dewberry von lille stofhus
Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt
MemoMonsti Set von kullaloo
Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt
Chenille Schneider und Eulen Taschen-Set von Nähwelt Flach

Ich bin selbst gespannt, was genau aus dem ein oder anderen Stöffchen wird. Eine Tasche ist geplant, viel mehr weiß ich noch nicht. Aber ich bin auch gerade erst aus dem Urlaub zurück, hatte also auch noch gar keine zeit mir anständig Gedanken zu machen *ausred* *lach*.

Ich hoffe, Euch hat der kleine Ausflug gefallen. Die Tage geht es dann auch weiter, ich muss Euch unbedingt noch mein Probestickergebnis zeigen, das wurde vor dem Urlaub leider nix mehr – ihr kennt das ja, immer zu wenig Zeit ;). Bis bald also 🙂

Plottertreffen Raum Frankfurt

In einem meiner ersten posts über meinen Plotter hatte ich eher spaßeshalber mal was von einem Plottertreffen erwähnt und ich glaube es was Gesine, die ganz erstaunt darüber war, dass es sowas auch schon gibt *lach*. Ich hätte zu dem Zeitpunkt nicht gedacht, dass es mich doch schneller als gedacht, dann wirklich mal zu einem Plottertreffen verschlägt ;).

Die liebe Katja von nähfrosch hatte letzte Woche über eine Facebookgruppe einen Hilferuf losgelassen und gefragt, ob ihr jemand erklären kann, was bei ihr bisher beim schneiden von Flexfolie schief gelaufen ist. Auch wenn ich meinen Plotter ja selbst noch nicht so lange habe, habe ich mich einfach mal angeboten, in der Hoffnung, dass ich dann auch wirklich helfen kann. Schnell waren gleich noch 3 Mädels am Start, die ihre Plotter noch nicht lange haben und auch gerne eine kleine Einführung haben wollten.

Leider musste Chicci-chicci noch absagen, aber hoffentlich klappt es dann beim nächsten Mal – ob zum plotten oder nähen :). So haben wir, Piri, nähfrosch und ich, uns bei Sjoe zu Hause getroffen. Ich war etwas spät dran und die 3 hatten ihre Plotter schon aufgebaut. Ich hatte, schusselig wie ich manchmal bin, meine Matte zu Hause vergessen und so blieb auch mein Plotter eingepackt. Aber ich glaube, ich wäre auch so nicht zum plotten gekommen ;). 

Plottertreffen Raum Frankfurt


Zuerst hatte ich mir mal einen „misslungenen“ Schnitt von nähfrosch angeschaut und fand, dass der gar nicht so verkehrt war. Einmal etwas heftiger an der überschüssigen Folie gezogen, ließ es sich eigentlich ganz gut entgittern. Trotzdem haben wir noch mit den Einstellungen gespielt und zum Glück klappte dann auch alles ganz gut.

Wir haben uns viel über die Dateiformate, das Upgrade der Software und was damit alles möglich ist unterhalten, genau wie über die verschiedenen Folien und die Unterschiede, wie man Bilder „nachzeichnet“ und auf was man alles achten muss. Die Zeit verging dabei wie im Flug.

Nach einer Kaffepause und leckerem Apfelkuchen von Piri haben wir uns dann noch bei Sjoe im Nähzimmer umgeschaut, schon toll, was da alles im Regal liegt ;). Ist einfach spannend, zu sehen wie andere Nähzimmer aussehen.

Danach haben wir noch eine kleine Fotosession mit Selbstauslöser veranstaltet und dabei viel gelacht. Ich fand es richtig toll, Euch zu treffen und freue mich schon auf das nächste Mal!

Plottertreffen Raum Frankfurt


Danke auch für das süße Webband, liebe Piri, nun weiß ich auch, welches das cherrypicking Boot ist ;).
Hier bei Katja und hier bei Sjoe gibt es auch noch Berichte von unserem Treff zu lesen.

Taschenspieler II Sew Along – Rucksack

Gestern war mal wieder Nähtreff in Aschaffenburg und es stand sofort fest, dass ich mit den Taschenspielern weitermache. Da ich mich Freitag Abends auch nur sehr schwer für Stoffe entscheiden konnte, hatte ich auch nur das Material für den Rucksack dabei, sonst hätte ich sogar schon mit der Kugeltasche angefangen. Aber nun habe ich die ganze Zeit beim Sew Along hinterhergehangen, da muss ich ja nicht gleich ganz vorne mitmischen ;). Ist schon ganz schön, dass ich mit dem Rucksack nicht in Fertigungsstress gerate :).

Ich trage nur sehr selten Rucksäcke und es war eigentlich klar, dass ich den Rucksack nicht für mich selbst nähe. Nähen wollte ich ihn auf jeden Fall. Meine Idee, auch bei der Stofwahl war, dass der Rucksack evtl was für meine Nichte sein könnte…. vorausgesetzt meine Schwester ist damit einverstanden? So habe ich zum „Miss Liber-T“ von farbenmix gegriffen und mich innen für Lilien entschieden. Auch hatte ich jetzt schon seit Jahren eine gestickte „Miss Lieber-T“ zu Hause, die jetzt endlich ihren Einsatz finden sollte.

Ich finde der Rucksack ist wirklich schnell genäht. Ich hatte zuerst überlegt, ob ich versuchen soll, ihn so zu nähen, dass man innen nicht die versäuberten Stoffkanten sieht, aber das bekomme ich so schnell dann doch nicht in meinem Hirn zusammengebastelt, da bin ich lieber auf Nummer sicher gegangen. Ich habe nur den Reissverschluss zwischen Innen- und Außenstoff genäht. Das blau weiß gepunktete Schrägband, das ich dabei hatte, hat dann genau gelangt, um innen am Boden die Kanten zu verstecken. Oben am Trägeransatz habe ich die versäuberten Stoffkanten gelassen wie sie sind – blieb mir ja auch gar nichts anderes mehr übrig.

Ich finde den Rucksack wirklich süß. Also für alle, die gerne einen Rucksack oder eine Crossbag tragen ist es ein sehr schöner Schnitt. Mein Freund hat schon gefragt, ob man den auch aus LKW-Plane nähen kann. Er hätte dann gerne eine Crossbag! Ich werde den Schnitt also nochmal nähen :).

Taschenspieler II Sew Along - Rucksack

Hier geht es wie immer zu Emma und vielen weiteren Designbeispielen. Da sind zum Teil sogar ganz edle und originelle Modelle dabei. Außerdem darf mein Rucksack bei drei weiteren Linkpartys „mitfeiern“: TT-Taschen und Täschchen im Juni, Sewing-SaSu und bei Sternenliebe. Auch hier lohnt sich es immer mal vorbeizuschauen.