SewingTini
22. Juni 2021 carpe diem

Lexa und The Birds & the Bees – ein Dreijahresprojekt

Mein Kuori war damals mein Testprojekt, um zu sehen, wie ich mit den Anleitungen von Hansedelli zurecht komme. Da ich super zufrieden war, startete ich im Februar 2018 mit meiner Tasche Lexa. Alles begann damit, dass ich einen Reissverschluss eingefasst habe und den Zipper vergessen hatte *ups*. Ich postete das Bild auf Instagram und hoffte, dass dies so nicht weitergehen würde, da ich sonst ewig für das Projekt brauchen würde ;). Na, könnt ihr Euch schon denken, wie es weiterging *lach* ?

Lexa schwerer Anfang
Stand Februar 2018

Bei den Außenteile der Tasche lief es dann ganz ok. Ein Teil aus Kunstleder hatte ich vergessen zu spiegeln und so musste ich dieses noch einmal neu zuschneiden. Beim Nähen lief aber soweit alles glatt, bis ich die Bodenteile an der falschen Seite zusammengenäht habe. Da ich die Nahtzugaben auch schon zurückgeschnitten hatte, lag das Projekt dann erst mal brach. Ca. ein halbes Jahr später, habe ich den Boden aufgetrennt und wieder zusammengenäht. Die Hoffnung war groß genug, dass die Nahtzugabe auch so noch ausreicht, um die Tasche fertigzustellen. Ich hatte wohl eh nicht mehr genug von dem Kunstleder, um neu zuzuschneiden.

Bodenteile berichtigt

Lexa von innen

Da ich noch keine Teile für das Innenfutter und die vielen Innentaschen zugeschnitten hatte, kam es erneut zu einer Pause des Projekts. Weiter ging es dann erst im Januar 2020. Ich habe die letzten Stoffe für innen herausgesucht und soweit alles zugeschnitten. Die ersten Teile wurden auch noch mit dem Schaumstoff verbunden, aber dann kam es wieder zu einer Unterbrechung. Warum weiß ich gar nicht so genau.

Innenfutter

Irgendwann später in 2020 habe ich dann noch die Schaumstoffteile abgesteppt und am Osterwochenende hat es mich dann endlich gepackt und ich habe Samstags mit dem Innenteil weitergemacht. Einfach Stück für Stück. Immer noch nicht so ganz sicher, für welche Trägerlösung ich mich entscheiden soll. Aber diese Entscheidung wurde erst einmal vor mir hergeschoben.

Lexa Inneneinteilung

Tja und was soll ich sagen, von da an lief es dann ganz gut. Das Innenteil war am Samstag soweit fertig und ich habe mich dafür entschieden, einen passenden Ledergurt erst ganz am Ende mit Chicago Screws anzubringen. Somit konnte ich das Außenteil zusammennähen und Innen- und Außentasche miteinander vereinen. Puh, das Wenden war trotz sehr großzügiger Wendeöffnung wirklich kein Spaß und auch beim Absteppen der oberen Kante habe ich nochmal Blut und Wasser geschwitzt.

Lexa fast fertig

Endspurt

Am Sonntag mussten nun „nur noch“ die Träger befestigt werden. Ist schon ganz schön komisch, Löcher in eine fast fertige Tasche zu stanzen. Ich hatte zum Glück tatkräftige Unterstützung von Mr. T. Ganz alleine hätte ich, vor allem die Löcher in die Lederriemen, sowieso nicht so einfach stanzen können. Insgesamt 24 mal Stanzen später, waren alle Löcher in Tasche, Lederriemen und Gegenstücke gesetzt und das Anziehen der Schrauben war dann ein letzter sehr entspannter Schritt. Und Tadaaa, nach gut 3 Jahren ist meine Lexa fertig *Feuerwerk*. Achtung: Fotoflut 🙂

Lexa in the wild
Lexa Tasche Hansedelli aus The Birds and the Bees von Tula Pink
Lexa Hansedelli
Reissverschluss Lexa

Ich bin schon ganz schön stolz auf meine Lexa. Die The Birds & The Bees Stoffe von Tula Pink sind aber auch absolut Lieblingsstoffe. Und auch wenn die Farben eher nach Herbst schreien, wird die liebe Lexa mich wohl erst mal begleiten. Ich muss ja auch herausfinden, ob ich so viele Innentaschen auch wirklich brauche *lach*. Bin ich zumindest so gar nicht gewohnt. Genauso wenig, wie die schönen Stoffe im Taschenfutter. Da tue ich mich ja eher schwer mit, schöne Stoffe gehören bei mir ja normal nur nach außen ;).

Innentasche Birds and the Bees
Lexa Innentasche

So und nun verrate ich Euch noch, dass ich mir auch schon das nächste Hansedelli Schnittmuster gekauft habe (also zusätzlich zu den vielen, die ich eh schon länger habe *kicher*). Und nun bin ich selbst mal gespannt, wie lange mich das nächste Projekt auf Trapp hält. Es ist war klein, hat es aber auch ganz schön in sich. Schnell wird es wohl nicht :).

The Birds and The Bees von Tula Pink
Tasche Lexa

Wie sieht das bei Euch aus? Was war Euer längstes oder aufwendigste Projekt bisher? Oder auf welches seid ihr ganz besonders stolz?

Lexa und The Birds & the Bees - ein Dreijahresprojekt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.