SewingTini
19. November 2018 carpe diem

(k)Ein TankTop für mich – Vol 2

Habt ihr es bemerkt? Das „k“ im Titel ist nun schon etwas kleiner geworden ;).
Aber zu erst einmal ein riesengroßes DANKESCHÖN an Euch! Ihr seid super, so viele Kommentare und Vorschläge zum Verbessern hätte ich gar nicht erwartet. Ich habe sie heute früh gelesen und war dann gleich so motiviert, ich wäre am Liebsten gleich nähen gegangen – aber erst musste ich noch Arbeiten gehen *mpf*. Na gut, aber zum Feierabend habe ich mich gleich dran gesetzt.

Ein sehr hilfreicher Tipp, auf den ich nie gekommen wäre, war das Top links herum anzuziehen und dann abzustecken, was zu viel ist. Auf so einfache, aber geniale Sachen komme ich immer nicht und das hat mir das Abstecken schon mal deutlich einfacher gemacht. Danke Dir Martina :).

Aber auch an alle anderen, vielen Dank. Die meisten haben ja zu seitlich abnähen und evtl auch die Träger kürzen geraten und das scheinen wirklich die Hauptprobleme zu sein.
Ich habe nun heute ersteinmal seitlich ein Stück abgenäht und es ist auf jeden Fall deutlich besser, zumindest unter den Armen!
Ich müsste auch die Träger etwas kürzen, aber da ja nun die Bündchen schon angenäht sind, kann ich da ja nun nicht einfach oben nochmal abnähen, das sieht ja auch nix aus und nochmal komplett auftrennen, dazu hatte ich nun doch keine Lust. Aber mit etwas kürzeren Trägern wäre es auf jeden Fall schon gut tragbar!

Auf den Bildern klappt das Bündchen, gerade hinten, nun wieder ein bisschen mehr um. Da werde ich auf jeden Fall nochmal gut drüber bügeln und dämpfen, aber man sieht am Halsbündchen seitlich schon noch, dass es sich da wellt, aber na gut.
Ich denke, den Tipp einfach mal ein offenes Jäckchen drüber zu ziehen, wird auf jeden Fall funktionieren und auch so ziehe ich es bestimmt mal an.

Ich habe auf jeden Fall dazu gelernt und weiß, was ich beim nächsten Top direkt am Schnitt ändern muss, damit es besser sitzt. Ihr seid toll, danke nochmal. Und jetzt noch ein bisschen Augenfutter, damit ihr auch sehen könnt, dass ich wirklich was getan habe. Also, ich hoffe, ihr seht, dass es etwas besser ist oder was meint ihr?

(k)Ein TankTop für mich - Vol 2

(K)Ein Tanktop für mich

Ich hatte am vergangenen Donnerstag einen Tag frei und habe den Nachmittag genutzt, um mal wieder etwas für mich zu nähen. Der „Basic Tank Top“ Schnitt von Frau Liebstes/ki-ba-doo lag schon ausgedruckt bereit und so machte ich mich ans Zusammenkleben, Nahtzugabe anzeichnen und Ausschneiden des Schnitts.


Danach wurden Stöffchen gestreichelt und ich habe mich etwas später *hüstel* für HHL Elephant Love Stoff und weißes Bündchen entschieden. Also schnell die 2 Teile zugeschnitten und den Bündchenstreifen und ab ging’s an die Overlock.

Beim Bündchen am Halsausschnitt ist mir dann aufgefallen, dass ich ausversehen mit fast 1,5cm Nahtzugabe genäht habe und demnach guckt bei mir auch fast kein Bündchen mehr raus und so sind auch die Träger etwas schmal geworden. Naja, das allein wäre ja nicht so schlimm…. aber erst mal weiter. An den Armausschnitten wurde dann schon beim Nähen schnell klar, dass sich alles wellt wie blöde und schön geht irgendwie anders.

Erste Anprobe zeigte, dass es nicht nur nicht schön, sondern untragbar ist, hehe, im doppelten Wortsinn sogar. Ich habe dann die Bündchen nochmal komplett gecovert, aber auch das hat nicht viel gebracht. Bei Instagram wurde ich schon mit einigen Tipps versorgt *dankeihrliebeninstahühner* und nun habe ich es zumindest nochmal sehr gut gebügelt.

Immerhin klappen sich die Bündchen nun nicht mehr ganz so sehr nach außen und das wellige ist deutlich besser. Leider habe ich vom Urzustand nur ein Bild auf dem Tisch gemacht und nicht angezogen, es war wirklich viiiiiiiel schlimmer. Und dennoch ist es jetzt noch immer nicht gut. Für mich ist da zu viel Stoff unterm Arm oder evtl sind einfach die Träger zu lang (?).

Ich mag den Rückenausschnitt total gern, das Dekolleté ist mir etwas zu großzügig, aber das mag auch ein bisschen an meiner verdoppelten NZ liegen *zwinker*. Tja und unter den Armen wirft es immer noch Wellen. Da muss noch irgendwie was weg… ich kam dieses Wochenende noch nicht dazu, mal sehen ob ich es noch besser hinbekomme. Aber falls noch jemand einen Rettungsvorschlag hat, immer her damit ;). 

(K)Ein Tanktop für mich

Sommer Freebook Sew Along – Jerseyrock

Schon vor 15 Tagen hat mich Katta von zauberdrum in einem Kommentar zu meiner Schnabelina HipBag hier gefragt, ob ich nicht auch bei ihrem Sommer Freebook Sew Along teilnehmen mag. Ein paar Tage vorher hatte ich den Sew Along schon  entdeckt, wusste aber nicht so Recht, ob ich es schaffe, daran teilzunehmen.

Gerade den Jersey-Rock von ki-ba-doo wollte ich schon länger mal nähen und bei mir klappt das ja mit einem bisschen „Druck“ doch besser *zwinker*. Auch nicht ungewöhnlich für mich, klappt es wenn dann aber eher auf den letzten Drücker. Die Verlinkung der ersten Woche schließt nämlich in weniger als 10 Stunden.

Gestern habe ich den Papierschnitt zusammengeklebt und ausgeschnitten. Dann habe ich mir die Jerseys von einem Putzlappenpaket von Trigema vorgenommen und geschaut welche ich für den Rock verwenden mag. Ich wollte einen schlichten, nicht bunten Rock. Bei Kleidung wird es bei mir eh selten richtig wild ;).

Zugeschnitten habe ich dann bei der Hitze gestern auch noch aber nähen wollte ich dann nicht mehr. Das ging dann heute aber zum Glück ganz schnell. Bügeln bei der Hitze war zwar auch nicht richtig lustig, aber ich bin froh, dass ich nicht doch schnell einen Rollsaum genäht habe. Der gecoverte Saum gefällt mir dann doch besser.

Beim Hinterrock hätten die beiden Teile eigentlich vertauscht sein sollen, aber so habe ich von der Seite eben einmal einen komplett schwarzen und einmal einen grauen Rock an. Ist auch ok. Ansonsten total unspektakulär. Ich habe auch die Bindebänder weggelassen und nur ein breites Gummi eingenäht.

Sommer Freebook Sew Along - Jerseyrock


Ich mag den Jersey Rock sehr und es gibt bestimmt auch nochmal eine etwas buntere Variante. Danke Katta für die liebe Einladung zu deinem Sew Along. Mal sehen, ob ich die Brigitte Hose noch hinbekomme, aber bei Yumi dürfte ich dann wieder dabei sein :).

Hier könnt ihr noch die anderen Jersey- und Raffiröcke bewundern. Und ich verlinke meinen Jerseyrock noch bei der Linkparty für kostenlose Schnittmuster beim nähfrosch.