SewingTini
21. November 2018 carpe diem

Hosen Sew Along – die Qual der Wahl

Heute geht es los mit Lexie’s Hosen Sew Along:

26.1o. – Die Qual der Wahl
Ich habe folgende Schnitte und diese Stoffe zur Auswahl, kann mich aber einfach nicht entscheiden… oder Mein Entschluss steht fest – genau so soll es werden! oder eine gute Mischung aus beidem?

Es ist eher eine Mischung aus beidem. Ich nähe ja gleich 2 Hosen – einmal eine Mama Frida, damit ich am Ende auf jeden Fall ein vorzeigbares Ergebnis habe und ich eh eine Kuschelhose nähen wollte und zum zweiten eine Karo Stoffhose. Soweit stand es ja auch beim letzten Mal schon fest.

Mama Frida wird wohl in petrolfarbenem Nicki genäht, Kombistoff und Bündchen muss ich noch raussuchen. Und dann habe ich für den Karostoff mal meine Burdas durchgeblättert. Momentan bin ich beim Schnitt 118c aus dem Heft 8/2013 gelandet. Ob ich wirklich bei dem Schnitt bleibe, weiß ich noch nicht, evtl ist mein Stoff auch zu leicht dafür, bzw. hat zu wenig Stand? Ich schaue auf jeden Fall mal, was sonst noch für Schnitte beim Sew Along auftauchen. Ich hatte zwischendurch auch die folgenden Modelle in der Auswahl: 121 aus 4/2012, 108 aus 5/2012 und 139 aus 8/2012 (mpf, finde keine direkten links).

Mein momentaner Plan sieht also so aus:

Hosen Sew Along - die Qual der Wahl


Und falls jemand schonmal eine der oben genannten Hosen genäht hat, freue ich mich natürlich über Tipps, auch gerne über andere Schnitte, die gut zu einer Karo Stoffhose passen.

kleines Portemonnaie goes RUMS #43

Sabine von contadina’s way hatte mich ja schon davor gewarnt ;), Schnabelina Taschen wollen benäht werden, so auch meine. Hier ist schnell eine kleine Liste zusammengekommen und ich hoffe, der Stoff reicht auch noch. Den Anfang macht nun aber ersteinmal ein kleines Portemonnaie.

Die 3 verwendeten Stoffe könnten Euch bekannt vorkommen. Ich habe dieses Mal einen anderen Reissverschluss verwendet. Bei der Tasche hatte ich einen mit 5mm Spirale und das hätte sicher nix ausgesehen, also habe ich zu einem orangefarbenen gegriffen.

Außen ganz schlicht, kommt innen (m)ein kleines Highlight, dass es nicht geben würde ohne Dich, Gesine! Vielen Dank nochmal, dass Du mir so lieb geholfen hast.

kleines Portemonnaie goes RUMS #43

Aus den Stoffen ist schon ein weiteres Accessoire für meine Plaudertasche zugeschnitten, mal sehen wann ich zum nähen komme. Meine To-Sew Liste ist gerade viel zu lang, und ich bin sicher beim heutigen RUMS werde ich wieder genug schöne Sachen entdeken, die die Liste noch größer werden lassen.

Außenstoff: my Aunties „Auguste“ von HHL

Stickmuster: Blume aus der Stickserie „Elisa auf dem Einhorn“ von Zaubermasche

Kochschürzen Sew Along

So, eigentlich dachte ich, ich brauche keine Schürze. Beim Kochen würde ich eh keine tragen, wenn schon eher fürs Backen, aber sicher wäre ich mir da auch nicht. 


Wieso überlegt man, sich eine Schürze zu nähen, obwohl man keine braucht? Es gibt bei Knuddelwuddels einen Kochschürzen Sew Along, deshalb ;).
Nagut, aus oben genannten Gründen hatte ich das gedanklich abgehakt, bis… ja bis ich diese Schürze hier entdeckt habe.

Ich finde die so toll, die will muss ich einfach haben. Also mache ich doch mit und bedanke mich ganz lieb bei Martina. Ohne den Sew Along wäre sie auf meiner langen To-Sew-Liste gelandet und ob es dann dieses Jahr geklappt hätte? Ich glaube nicht.

Kochschürzen Sew Along



Wer noch dabei ist, seht ihr hier.

Hosen Sew Along

Die liebe Lexie von Paridae läd zum Hosennähen ein. Ich weiß nicht genau, wieso, aber ich habe vorm Hosennähen einen gewissen Respekt. 


Ist ja nicht so, als hätte ich mir nicht schon auf einem Stoffmarkt mal einen Karostoff mitgenommen – so als Probestoff für eine Hose. Das dürfte jetzt ein Jahr her sein, es wäre also Zeit, das Thema mal anzugehen. 

Hosen Sew Along
mit Lexie von Paridae


Welchen Schnitt ich nehmen möchte, weiß ich noch nicht, da muss ich mal meine Zeitschriften durchblättern. 

Damit das Ganze nicht komplett zum Scheitern verurteilt ist, nähe ich mir noch eine Mama Frida. Der Schnitt ist seit einigen Wochen schon ausgedruckt und zusammengeklebt, abpausen muss ich noch. Ui, und Stoffe raussuchen natürlich. 

So sollte ich am Ende zumindest eine Hose zeigen können und wenn’s gut läuft sogar zwei :).

Danke Lexie für einen weiteren schönen Sew Along. Ich bin schon sehr gespannt auf die hoffentlich sicher sehr verschiedenen Hosenschnitte. 

Häkelkörbchen

Heute zeige ich Euch mal etwas gehäkeltes. Ich habe Mitte / Ende September einfach mal das 3. Buch der „My Boshi“ Jungs bestellt und gleich ein Knäul Wolle dazu und die passende Nadel. Bei meinen ersten Versuchen den Anfang einer Mütze hinzubekommen, bin ich kläglich gescheitert.
Meine Mama hat mir dann geholfen und auch gleich die ersten 4 Reihen gehäkelt. Da das so schön aussieht, habe ich mich bisher nicht getraut, weiterzumachen.

Allerdings hatte ich mir zu meinem Geburtstag u.a. auch Zpaghettis oder Noodles gewünscht, da ich die Körbchen aus Textilgarn so toll finde. Schon seit 2 Wochen ist das erste Körbchen sogar fertig. Es ist krum und schief, da ich mich trotz Marker immer irgendwie verzählt habe oder nicht genau wusste, wo ich nun einstechen soll :).
Aber es steht von alleine und es hält sogar meine Rollschneider (oh davon habe ich gar kein Foto gemacht). Das Garn ist aber auch so bunt, da ist es als Häkelneuling auch ganz schön verwirrend nun die richtige Masche zu erwischen *rausred*.

Ein zweites habe ich schon angefangen. Da habe ich am Anfang bestimmt 5 Mal aufgezogen, da ich es diesmal schöner haben wollte und will. Ich häkle allerdings immernoch zu fest, obwohl es schon besser geworden ist. 4 Reihen sind es auch hier und dieses soll sogar mit Henkeln werden, mal sehen, ob das klappt.

Häkelkörbchen


So sieht’s also bisher aus und mal sehen wieviele Tage Wochen Monate es dauern wird, bis es hier das nächste Gehäkelte zu sehen gibt.

Getaggt, die dritte

Ich wurde ein drittes Mal getaggt, dieses Mal von Anja alias Frechdachs (ich weiß, ist schon 10 Tage her *oops*)Ich freue mich, liebe Anja und als Dankeschön hier meine Antworten auf Deine Fragen:

 
  1. Telefonieren oder mailen?
      Telefonieren
 
  2. Uni oder Bunt?
      Uni
 
  3. Tag- oder Nachtmensch?
      Nachtmensch!!!
 
  4. Verliebt, verlobt, verheiratet?
      Weder noch
 
  5. Fenster auf oder zu beim Schlafen?
      Mal so mal so
 
  6. Fastfood oder Selberkochen?
      Selberkochen schmeckt besser
 
  7. Krimi oder Liebesroman?
      Dann eher der Liebesroman – noch lieber als Film
 
  8. Tee oder Kaffee?
      Beides
 
  9. Jersey oder Baumwolle?
      Ich liebe alle Stoffe ;). Habe etwas mehr Baumwolle als Jersey und daher auch öfter vernäht. 
 
10.  Studium oder Ausbildung?
      Ausbildung. 
 
Da ich hier schon mal 10 Fragen an 10 liebe Blogger weitergegeben habe, halte ich es wie hier und lasse das wieder aus, ist ja noch nicht so lange her!

RollUp Bag

Es gibt mal wieder einen tollen Sew Along bei Emma. Jede Woche im Oktober gibt es ein anderes kleines Projekt, das vorallem dem Stoffabbau dient – mehr dazu auf ihrem blog.

Ich hätte gerne schon die ersten 2 Wochen mitgemacht, da ich sowohl ein Utensilo als auch ein Kissen schon lange auf meiner To-sew-Liste stehen habe, aber durch die Schnabelina Bag und den Kuschelpulli Sew Along hat das nicht geklappt.

Nun in Woche 3 geht es an Einkaufstaschen und da dachte ich, dass ich endlich mal meine Alles Drin fertigstellen könnte, die liegt hier ja schon viel zu lange halbfertig herum *pfeif*.
Tja, aber dann habe ich bei mipamias eine RollUp Bag von bellaina entdeckt und meinen Plan wieder umgeschmissen. 🙂

Völlig klar war, dass ich die geniale Stickdatei von der lieben Kathrin auf meiner Tasche haben möchte. Da ich gerne eine Wendetasche haben wollte, habe ich gefüttert. Als ich dann beide Außenteile fertig zusammengenäht hatte, ist mir aufgefallen, dass ich nun gar keine Gummikordel auf dem geteilten Außenteil eingenäht hatte. Also musste das nun oben an die Kante und Knöpfe kamen so auf beide Seiten.

RollUp Bag
Die gemusterten Stoffe sind aus der Daisy Chain Serie von Amy Butler, den einfarbigen Baumwollstoff tja, den habe ich bestimmt irgendwo mal mitbestellt 😉 und die Stickdatei ist von Traumzauber.

So, und weil es ganz gut zu den Einkaufstaschen passt, zeige ich Euch noch die Tasche von meiner Freundin, für die ich hier schon die Stickdatei gezeigt habe. Damit erfülle ich auch den Wunsch einer Leserin *lieb-zu-Rebecca-rüberwink*.

RollUp Bag

sweet and cool bei RUMS #42 (für mich #10)…

…. und der 100. Post auf meinem blog. Da freu ich mich ja gerade drüber, habe ich ganz zufällig entdeckt. Ich weiß, dass es viele gibt, die ihren 100. post vor dem 1. Bloggeburtstag schreiben, aber ich bin gerade erstaunt, dass ich da nach nicht einmal 15 Monaten bloggen gelandet bin. 🙂

Aber nun zum eigentlichen Thema:
Ich durfte in den letzten Wochen noch zwei tolle Sachen für Aline (Joycii-Design) und Dani (DaniLinsi) probesticken, die ich Euch bisher nicht gezeigt habe. „So sweet“ sagt eigentlich schon alles, denn die Stickdateien sind wirklich zuckersüß. Schnell war mir auch klar, dass ich dafür so eine Buchhülle nähen möchte, doch dazu gekommen bin ich jetzt erst:

sweet and cool bei RUMS #42 (für mich #10)...

Leider habe ich mich beim Ausmessen für die Position des Schildes vertan und so ist es nun nicht ganz mittig. Aber es ist ja für mich. Denn ich habe ein paar Zettel für Plätzchenrezepte, Kuchen und andere Süßspeisen, die lose „durch die Gegend fliegen“. Dem wollte ich schon länger ein Ende setzten und nun habe ich auch eine schön eingehüllte Kladde, in denen meine süßen Rezepte bestens aufgehoben sind.

Die Datei für den 13×18 Rahmen gibt es mit und ohne den gestickten Rahmen und damit auch die 10×10 Sticker süße Stickdateien sticken können, gibt es eine deutsche Version und als Einzelmotive den Cupcake, die Erdbeere und die Hummel.

Und als zweites gibt es noch was richtig cooles: Babytramper. Aber ich kann Euch ja viel erzählen, ihr wollt lieber Bilder sehen, also hier cool und süß:

sweet and cool bei RUMS #42 (für mich #10)...

Und zum Schluß noch was zum Schmunzeln, vielleicht habt ihr es auch schon bemerkt. Ich habe den linken und den rechten Schuh vertauscht, also die Dateien falsch im Rahmen angeordnet ;). Sticken kann man die 3 einzelnen Motive nämlich auch im 10×10 Rahmen und wenn man sie so (oder so ähnlich) anordnet, passen sie in den 13×18 Rahmen. Aber so kleine Patzer kommen bei mir immer mal wieder vor :D.

Also darf auch meine nicht ganz „perfekte“ Kladde zu RUMS, die Süße ist und bleibt meins meins meins!

Happy Stickereien

Es ist eher selten, dass ich mich Abends nach der Arbeit noch aufraffe, etwas zu nähen oder zu sticken. Meist brauche ich dazu irgendeinen Anreiz, z.B. einen Sew Along, damit ich im Zeitplan bleibe oder ähnliches. Momentan möchte ich aber gerne so viel machen, dass das schon Motivation genug ist, auch unter der Woche zu werkeln.

Heute habe ich für eine Freundin Leder bestickt. Sie näht aus dem grünen „After Rain“ der Happy Serie von HHL und grünem Wildleder eine Tasche. Darauf kommt ein kleines Täschchen und dieses habe ich für sie bestickt und zwar passend mit Happy Stickmustern. Die große Blume ist die Tasche und das kleine Blümchen wird die Klappe.

Happy Stickereien



Farblich habe ich mich am Stoff orientiert, die Stoffe sind alle Popeline „Minka Check“ von Hilco. Und da ich es nun endlich mal geschafft habe, an einem Dienstag creativ zu sein, geht das Ganze nun auch zum Creadienstag. Da gucke ich sonst meistens nur zu, vielleicht schaffe ich es ja aber nun auch mal, öfter dabei zu sein.

Kuschelpulli Sew Along – Finale… ich habe meinen Kuschelpulli

Zu allererst möchte ich Dir, liebe Sandra, DANKE sagen, dass Du zu diesem tollen Sew Along aufgerufen hast. Denn ich hätte bestimmt nicht so schnell noch einen Pulli genäht und das wäre echt schade gewesen. Außerdem habe ich noch so ein oder zwei Schnittmuster „kennengelernt“, die ich sehr schön finde und vorher noch gar nicht kannte. Und das gleiche gilt für schöne blogs, da sind es sogar ein paar mehr :).

So, aber nun FINALE:

14. Oktober – Finale… ich habe meinen Kuschelpulli
Der Herbst kann kommen, mein Kuschelpulli ist fertig. Draußen stürmt und regnet es? Egal, ich bin gut eingepackt, denn mein Pulli hält mich warm. Ich bin glücklich und mein Pulli ist toll!

Ja, da sag‘ ich jetzt auch gar nicht mehr dazu, ich zeige Euch einfach erst mal Fotos:

Kuschelpulli Sew Along - Finale... ich habe meinen Kuschelpulli

Also ich finde meine MAlou echt super. Ich mag ja so lange Oberteile sowieso sehr gerne, aber beim Anziehen nach dem Fertigstellen dachte ich schon: „OK, die ist wirklich lang!“ Lang, aber schön und kuschelig ist sie auch :).

Beim nächsten Mal würde ich die Taschen evtl weglassen. Ich mag Taschen zwar sehr gerne, allerdings finde ich sie bei MAlou etwas unglücklich platziert. Die Tascheneingriffe stehen meistens doch ganz leicht ab und dann gewinnt die Hüfte noch einige cm mehr dazu. Ist nicht unbedingt schlimm, sieht aber manchmal etwas unförmig aus. 😉

Die Anleitung ist absolut in Ordnung, aber ich war schon froh, dass ich schon ein paar Oberteile genäht habe. Für einen absoluten Anfänger stellen sich an manchen Stellen schon ein paar Fragen, aber vielleicht irre ich auch.

Die Ösen habe ich gestickt und die passende Kordel ist das einzige was jetzt noch fehlt. Eine hätte ich evtl, aber etwas länger könnte sie eigentlich sein. Da muss ich nochmal gucken, ob ich nicht noch etwas anderes finde.

Bin schon sehr gespannt, was ihr alle so gezaubert habt :).

Stoffe und Bündchen vom Stoffmarkt
Stickdateien: Urban Threads
gestickte Ösen: Tinimi