SewingTini
21. November 2018 carpe diem

Sketch pens – (m)ein Plotter kann auch schreiben und malen

Ich habe ja hier und hier schon gezeigt, dass man mit einem Plotter auch schreiben bzw. malen kann. Die liebe Sabine wollte nähere Informationen haben und so erzähle ich mal, was ich bisher schon rausgefunden habe.

Also es gibt zum einen die Sketch Pens von Silhouette. Die Stifte gibt es in verschiedenen Packs, von 4 bis zu 24 Stiften. Ich hatte zuerst nur einen 4er Pack mit 3 schwarzen und einem weißen Stift, habe mir mittlerweile aber auch einen 24er Pack mit unterschiedlichen Farben zugelegt. Es gibt auch Glitzerstifte. Die Sketch Pens passen genau in den Messerhalter und sind daher auch die einfachste Variante. Messer raus, Stift rein und bei der Materialauswahl (also da, wo man normal Flex- oder Flockfolie, bzw das Papier auswählt) gibt es auch einen Eintrag „Silhouette Skizzenstift“.

Sketch pens - (m)ein Plotter kann auch schreiben und malen


Mit dem Befehl „schneiden“ schickt man die Schrift oder das Motiv wie sonst auch an den Plotter und nun wird, jede Linie, die sonst geschnitten wird, einfach gemalt. Das ist schon alles. Bei Schriften bedeutet dies aber auch, dass die Buchstaben „nur“ umrandet werden, sie werden nicht ausgemalt. Hier bin ich noch ein bisschen am Testen, welche Möglichkeiten es auch für gefüllte Schriften gibt. Bzw gibt es auch die Möglichkeit, Muster hinter die Schrift zu legen. Wenn ihr da Interesse dran habt, sagt mal bescheid, dann kann ich Euch das auch gerne mal zeigen – also wenn ich es selbst rausgefunden habe *zwinker*.

Nun soll dies ja aber keine Werbeveranstaltung für Sketch Pens sein, und daher möchte ich auch erwähnen, dass es auch noch universelle Stiftehalter gibt. Dies sind Halterungen, die in den Messerhalter eingesetzt werden können und die dann verschidene Stifte, die man eh schon zu Hause hat, nutzbar machen. Es gibt verscheidene Modelle, die meisten haben oben kleine Schrauben mit denen man den Stift mittig fixieren kann und solange die Stiftspitze durch die Öffnung unten passt, kann man auch normale Kulis, Fineliner, Bleistifte etc benutzen.

Sketch pens - (m)ein Plotter kann auch schreiben und malen


Ich finde gerade für Geschenkkarten ist das eine feine Sache, da man auch mit einer schönen Schrift ganz schnell eine normale Karte aufhübschen kann. Also ein „Happy Birthday“ vorne drauf zum Beispiel, die Karte selbst, also den Gruß innen, schreibe ich dann doch lieber selbst. Aber auch das könnte man natürlich dem Plotter überlassen.

Damit ihr nun auch einen Eindruck bekommt, wie das aussieht, habe ich mal auf rosafarbenen Karton meine SketchPens ausprobiert. Natürlich habe ich so die Chance genutzt, sie selbst mal alle zu testen *lach*. Wie man hoffentlich sehen kann, sind einige Buchstaben nicht komplett oder ganz ausgelassen, das liegt aber daran, dass die Stifte zum ersten mal benutzt wurden. Die meisten farbigen haben sogar ganz leicht Glitzer mit drin, aber das war schlecht zu fotografieren. Die Bezeichnungen der Farben stammen übrigens von mir, einfach um sie selbst auseinander halten zu können.

Mit dem royalblauen habe ich dann noch verschiedene Optionen der Software getestet. Die ersten 4 sind alle einfach umrandet und mit verschiedenen Fülloptionen. Die unteren vier haben keine Füllung, dafür verschiedene Skizzenoptionen.

Sketch pens - (m)ein Plotter kann auch schreiben und malen


Gar nicht schlecht, oder?

Kleiner Tipp, wenn man sich eigene Dateien erstellt und sich nicht sicher ist, ob alles wirklich passt kann man das Ganze so dann auch super auf Papier testen. So sieht man ja, welche Schnitte gesetzt werden, ob alles verbunden ist, was verbunden sein soll oder ob noch irgendwo ein Einschnitt zu viel gesetzt ist. Man muss dann also nicht gleich die etwas „teurere“ Folie verschwenden. =)