SewingTini
23. January 2019 carpe diem

mein Weg zum Hexie-Geldbeutel oder kleben vs. heften

Die Hexies sind los

Wer mir auf Instagram folgt konnte in den letzten 3 Monaten meinen recht langsamen Fortschritt mit den Hexies verfolgen. Angefangen hat es Ende Juni mit dem Plotterfreebie für die Hexieschablonen in mittlerweile 3 Größen zum Auftakt von Katharinas Hexie-Crashkurs. Da ich damit selbst einige Hexieschablonen hatte, war klar, dass ich die Sache auf jeden Fall versuchen möchte.
Und schon lagen Anfang Juli die ersten sieben Hexagone auf dem Tisch und einen Tag später waren es nach einem Fernsehabend noch eine ganze Menge mehr ;). Ich war selbst ganz überrascht. Aber wie das bei mir dann eben so ist, da lagen die Hexies dann auch einen Monat unangerührt herum.

hexies

Test: heften vs. kleben

Anfang August ging es dann mit einem Test, die Stoffe um die Schablone zu kleben statt zu heften weiter. Also entstanden erneut sieben Hexies und ich habe einen Nachmittag auf dem Balkon damit verbracht meine ersten beiden Hexie-Blumen zusammenzunähen. Beim Zusammennähen hat sowohl bei den gehefteten Hexies als auch bei den geklebten alles gut geklappt, mir fiel es bei den geklebten evtl ein wenig einfacher, da die Hexies bei mir gleichmäßiger in Form und Größe waren.

Ein bisschen spannender wurde es dann einen Tag später, als ich die Papierschablonen entfernt habe. Ich hatte es wohl mit dem Klebestift etwas übertrieben und damit meinen Kampf, die Schablonen aus den geklebten Hexies zu friemeln. Auch waren die Schablonen deutlich demolierter, als die Schablonen der gehefteten Varianten.
Trotzallem gefällt mir das exaktere Ergebnis bei den geklebten Hexies einfach etwas besser! Allerdings hatte ich ja noch einige geheftete Exemplare hier liegen und diese wurden zuerst noch zu weiteren Hexie-Blumen verarbeitet.

Hexies

Der Geldbeutel

Ca. weitere 3 Wochen später habe ich bei der 6 Köpfe 12 Blöcke – Instagram Challenge auf meinen Nähtisch blicken lassen und dort lagen die Hexie-Blumen und Katharinas Schnittmuster für den Hexie-Geldbeutel parat. Und einen weiteren knappen Monat später kann ich euch endlich meine Variante zeigen *yay*.

hexies


Ich habe den Geldbeutel als Aufbewahrung für meine schon zugeschnittenen Stoffhexies genäht und habe daher jegliche Aufhängung weggelassen. Mein Täschchen ist außen aus geblümten Feincord und ich finde dieser passt einfach gut zu meiner Hexie-Blume. Diese habe ich übrigens vor dem Zusammennähen mit der Maschine appliziert. Denn, obwohl ich das Zusammennähen der Hexies von Hand nicht so schlimm fand, wie vorher angenommen *lach*, war es beim Applizieren sofort klar, dies nicht von Hand zu machen ;).

hexies


Ich mag mein kleines Täschchen sehr und bin froh, mein erstes Projekt mit Hexie-Blume fertig gestellt zu haben :). Die anderen Hexie-Blumen werden aber auch noch ihre Bestimmung finden, zuerst wollen allerdings noch weitere Hexies geklebt und zusammengenäht werden…. und ich bin selbst gespannt, wie lange ich brauche um mit dem nächsten Hexie-Projekt weitere Fortschritte zu machen.

Was habt ihr schon alles aus Hexies genäht?

verlinkt bei HoT, den dienstagsdingen und TT-Taschen und Täschchen

mein Weg zum Hexie-Geldbeutel oder kleben vs. heften

6 Kommentare

  1. Yay! Ich bin sehr stolz auf dich! 😉 Du hast es durchgezogen. Super! Das Täschchen mit dem geblümten Feincord ist ganz bezaubernd geworden. Ein Hexie-Täschchen in Tini-Farben. ♥ Ich find's ganz toll.

    Ich freu mich auch, dass du für mich getestet hast, ob man die Hexie-Blume vor dem Zusammennähen mit der Maschine applizieren kann und ob das dann nicht zu eng und krumpelig wird beim Wenden. Das war so meine Befürchtung. Ich freu mich sehr und bin schon gespannt auf weitere Hexie-Projekte von dir. Egal wann. 😉

    Ganz liebe Grüße und einen festen Drücker :-*
    Katharina

  2. Moin,
    man kann die auch kleben, das ist ja mal ne gute Idee, mit was? und wie? Ich bin ja beim Heften als ich es letztes Jahr versucht habe, völlig gescheitert, war ja so gar nicht meins, muss ich doch nochmal versuchen, dein Täschchen gefällt mir nämlich grad mit dem Feincord drunter total gut.
    LG,
    Petra

  3. Hach Danke Katharina :), ich bin selbst ein bisschen stolz *strahl*. Und ja gerne habe ich das Applizieren mit der Maschine für dich getestet *kicher*. Das Wenden hat so wunderbar geklappt, ich würde es immer wieder tun ;). Ich drück dich lieb zurück. LG, Tini

  4. Guten Morgen Petra, vielen lieben Dank für deinen Kommentar, ich freu mich immer sehr :*.
    Ich habe bei dudestartsquilting gesehen, dass man die Hexies auch kleben kann. Ich habe mir daher den Klebestift von Sewline bestellt und ich finde das klappt echt gut. Ich hatte allerdings alle Kanten eines Hexies mit Kleber eingeschmiert und das war etwas viel *lach*. Es reicht wohl, die erste Kante leicht mit Kleber einzustreichen und dann immer nur die überlappenden Stoffecken festzukleben. Ich muss das selbst nochmal testen, aber viele machen das so :). Also ruhig nochmal testen, mir macht es so auch mehr Spaß. Viele liebe Grüße, Tini

  5. Liebe Tini,
    ich liebe es per Hand zu nähen und bin dem Paper Piecing Virus total verfallen…aber auch bei mir hört die Liebe beim Applizieren auf…ich nähe sie nähmlich auch vieeel lieber mit der Maschine an. 🙂

    Dein Täschchen finde ich einfach klasse…die Farben und Muster passen perfekt zueinander.

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.